Urlaub mit Katze

Können Sie Ihre Katze in die Ferien mitnehmen?

Die meisten Katzen bevorzugen es, auch während der Urlaubszeit in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben. Als ortsgebundene Tiere sind sie für einen Standortwechsel selten zu begeistern - es sei denn, sie werden bereits von klein auf an das Reisen in Begleitung ihrer Bezugsmenschen gewöhnt.

Lesedauer: 4 Min.
Erstellt am: Vom 31.7.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Katze in Transportbox
Inhalt:
Sicher unterwegs
Hotelurlaub mit Katze
Packliste
4 Tipps für den Urlaub

Die Katze in den Urlaub mitnehmen

  • Im von zu Hause gewohnten Transportkorb sicher und gemütlich untergebracht, kann auch eine Katze relativ entspannt zum Urlaubsziel reisen. Achten Sie darauf, dass die Temperaturen im Auto angenehm bleiben, der schnurrende Passagier jedoch nicht dem kalten Zug der Klimaanlage ausgesetzt ist. Idealerweise nutzen Sie die frühen Morgen- oder die späten Abendstunden für den Transfer zum Urlaubsort, wenn die Temperaturen noch nicht oder nicht mehr auf dem Höchststand sind. Bemerken Sie, dass sich Ihre Katze unterwegs mal die Pfoten vertreten muss, können Sie Katzen, die an die Leine gewöhnt sind, gut gesichert eine runde “Katzengassi” gehen lassen.

  • Ist die Mitnahme von Tieren erlaubt, reisen Katzen auch in Bus oder Bahn am sichersten in ihrer von zu Hause gewohnten Transportbox. Meist ist die Mitnahme einer Transportbox kostenlos, wenn Sie diese unterwegs auf dem Schoß lagern. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über die Bestimmungen Ihres Transportunternehmens. Da eine Katze in der Transportbox wenig Bewegungsfreiheit hat, sollte die Reise idealerweise nicht länger als drei Stunden dauern.

  • In Flugzeugen dürfen Haustiere bis 8 kg in der Regel mit in die Kabine. Auch hier sollten Katzen idealerweise in der ihr bekannten Transportbox reisen. Die Box bietet nur wenig Bewegungsfreiheit, lange Flüge sind sehr anstrengend für ein Tier und sollten auch nur in Ausnahmefällen unternommen werden. Größere Haustiere und solche, die über 8 kg wiegen, werden im Gepäckraum eines Flugzeuges transportiert. Für die meisten Tiere keine schöne Erfahrung und eine Anstrengung, die ebenfalls wohl überlegt sein sollte.

  • Reisen Sie mit dem Auto auf eine Insel, die nur per Fähre zu erreichen ist, müssen Sie eventuell auch Ihre Katze mit an Bord nehmen. Fragen Sie auf jeden Fall vorab bei der Reederei an, ob die Mitnahme Ihrer Katze aufs Schiff erlaubt ist. Schützen Sie Ihr Tier vor starken Winden, am besten ist es in der Transportbox aufgehoben. Muss sich das Tier die Pfoten vertreten, sichern Sie es mit Geschirr und Leine.

  • Bei einer Reise ins Ausland sollten Sie sich vorab über die Bestimmungen des jeweiligen Landes zur Einfuhr eines Tieres informieren. In vielen Ländern dürfen Katzen erst ab einem Alter von drei Monaten mitgenommen werden. In der EU benötigen Sie zudem einen Heimtierpass für Ihre Katze. In einigen europäischen Staaten müssen Sie zudem die Immunisierung gegen Tollwut oder eine Bandwurmbehandlung nachweisen.

Urlaub mit Katze im Hotel 

Hotels, in denen auch die Katzen ihrer Gäste willkommen sind, finden sich leider nicht allzu häufig. Leichter zu buchen sind Ferienwohnungen oder -häuser, in denen sich auch eine Miez wohlfühlen darf. Achten Sie darauf, dass die Ferienunterkunft für Ihre Katze ausbruchsicher ist: Nach draußen dürfen die Urlauber auf Samtpfoten ausschließlich an der Leine. Nehmen Sie einen Kratzbaum oder eine andere Kratzgelegenheit aus dem heimischen Umfeld mit ins Feriendomizil. Diese trägt nicht nur beruhigenden Heimatduft, sondern schützt auch die Einrichtung vor Krallenspuren.

Kleine Packliste für Urlauber auf Samtpfoten

  • Transportbox: Um Ihre Samtpfote sicher zu transportieren und ihr auch am Urlaubsort einen gewohnten und kuscheligen Rückzugsort zu bieten, empfiehlt sich die rechtzeitige Gewöhnung und spätere Mitnahme einer ausreichend großen Transportbox. Mit diesem Stück Heimat fällt die Gewöhnung an den neuen Aufenthaltsort während der Urlaubszeit leichter.
  • Futter: Nehmen Sie das Futter und die Leckerli mit, die Ihre Katze auch zu Hause bekommt. Nicht immer gibt es die Möglichkeit, das gewohnte Futter auch am Urlaubsort einzukaufen, bevorraten Sie sich daher für die Urlaubszeit in ausreichender Menge. Eine Kombination aus ungewohntem Futter und dazu noch ungewohnter Umgebung kann auch einer Katze schnell auf den Magen schlagen. Denken Sie auch in die Futter- und Wassernäpfe Ihrer Katze.
  • Brustgeschirr und Leine: Um Ihre Katze unterwegs gut zu sichern und ihr am Urlaubsort die Möglichkeit zum Auslauf zu geben, sollte das Tier bereits vor Urlaubsantritt an Geschirr, Halsband und Leine gewöhnt sein.
  • Vertraute Gegenstände: Nehmen Sie vertraute Einrichtungsgegenstände aus Ihrem Katzenhaushalt mit. Dazu gehören das Katzenklo sowie der Kratzbaum oder eine andere Kratzgelegenheit. Auch Liegekissen oder Körbchen, die mit ihrem gewohnten Duft Heimatgefühl vermitteln, sorgen für Wohlfühlambiente in der Ferienunterkunft.
  • Spielzeug:Spielzeuge sorgen für Beschäftigung. So können Sie auch im Urlaub die gewohnten Rituale wie die regelmäßige Spielzeit einhalten.
  • Pheromonspray: Besondere Pheromone können dabei helfen, einer Katze in ungewohnten Situationen ein gutes Gefühl zu geben. Die speziell auf Katzen ausgelegten und für uns Menschen nicht zu riechenden Botenstoffe schenken Ruhe und Sicherheit. Sie können als Verdampfer in der Steckdose oder als Spray zum Einsatz kommen.

Benötigen Sie für Ihre nächste Reise noch wichtige Accessoires für Ihre Katze? Dann besuchen Sie uns in Ihrem DAS FUTTERHAUS-Markt. Unsere Experten stellen Ihnen gern die passende Urlaubsausstattung für Ihre Samtpfote zur Verfügung.

Tierversicherung für Ihre Katze

HanseMerkur Tierversicherung
Tierversicherungen der HanseMerkur
Was ist, wenn Ihr tierischer Freund einmal ernsthaft erkrankt oder verletzt wird? Die Tierversicherungen der HanseMerkur für Hunde und Katzen schützen Sie vor hohen Tierarztrechnungen.
Zu den Versicherungen
Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden
Katze in Koffer

Tipps für das Reisen mit Ihrer Samtpfote 

Mit unseren vier Tipps bereiten Sie sich auf eine bevorstehende Reise mit Ihrer Katze vor.

  1. Übung macht den Meister: Bevor Sie eine längere Reise mit Ihrer Katze antreten, sollten Sie Transport und Aufenthalt in der Reisebox üben. Starten Sie zunächst einige kurze Ausflüge, um Ihre Samtpfote an die Transportbox zu gewöhnen.
  2. Auch wenn Ihre Katze sonst Freigänger ist, sollte Sie im Urlaub nicht allein auf Tour gehen. Die Gefahr ist zu groß, dass sich Ihr Liebling in der neuen Umgebung nicht orientieren kann. Wenn Frischluft, dann nur mit der entsprechenden Ausrüstung gesichert.
  3. Denken Sie an ausreichend Futter und Leckerli, falls Sie diese am Urlaubsort nicht einkaufen können. Nehmen Sie etwas zu trinken für die Fahrt mit, bieten Sie Ihrer Katzen zwischendurch frisches Wasser aus dem Reisenapf an. Futter sollte es am besten erst bei der Ankunft geben, um den empfindlichen Magen des reisenden Tieres nicht unnötig zu belasten.
  4. Einrichtungsgegenstände von zu Hause, Kratzbaum, Katzenklo und Körbchen sorgen für Wohlfühlambiente am ungewohnten Urlaubsort. Spielen macht Spaß: Denken Sie daran, die Lieblingsspielzeuge Ihrer Katze mit in den Urlaub zu nehmen.

Sie können oder möchten Ihre Katze nicht mit in den Urlaub nehmen? 

Fragen Sie Freunde oder Familienangehörige, ob diese sich verlässlich um die daheimgebliebene Samtpfote kümmern können, oder engagieren Sie einen Katzensitter, der mehrmals täglich zu Ihnen nach Hause kommt, um das Tier zu versorgen, mit ihm zu spielen und ihm Zuwendung zu geben. Idealerweise kennen und vertrauen sich Betreuungs-Mensch und Tier bereits, bevor die Zeit der Betreuung beginnt. Das wird auch Ihnen den zeitweiligen Abschied von Ihrem Tier erleichtern und Sie guten Gewissens die Ferien genießen lassen. Auch in Tierpensionen, die sich auf die temporäre Versorgung von Katzen spezialisiert haben, kann ihre Samtpfote die Urlaubszeit gut versorgt verbringen.

Unsere Empfehlung für gesunde Katzenernährung:

WILDKIND Cat für eine artgerechte Katzenernährung
WILDKIND Cat

Mit besonders viel frischem Fleisch, getreidefrei und wenigen weiteren Zutaten wie ausgewählte Beeren und Katzenminze. Für eine zeitgemäße, naturnahe und individuelle Ernährung.

Mehr über WILDKIND
activa GOLD für gesunde Katzen
activa GOLD

Von Tierernährungsexperten entwickelt, gehen die funktionalen Rezepturen von activa GOLD auf die individuellen Bedürfnisse ein, die Katzen im Laufe ihres Lebens haben.

Mehr über activa GOLD
Naturbelassenes Nassfutter für Katzen
NaturPlus

Naturbelassenes Nassfutter für Katzen. Wenige Arbeitsschritte und die schonende Behandlung, damit für Nährstoffe der Zutaten in ihrer ursprünglichen Form erhalten bleiben. 

Mehr über NaturPlus
FUTTERKARTE Kundenkarte