Pudel

Pudel

Er schätzt aktive Beschäftigungen und arbeitet gerne mit seinen Besitzern zusammen.

Der liebevolle und freundliche Pudel zählt zu den intelligentesten Hunden weltweit und ist als treuer und gehorsamer Familienhund lange an Ihrer Seite - auch ohne Hundeerfahrung!

Lesedauer: 8 Min.
Erstellt am: Vom 18.07.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
Gesellschafts- und Begleithunde
Herkunft:
Frankreich
Größe:
Toypudel: Rüden: 24–28 cm
Hündinnen: 18-24 cm
Zwergpudel: Rüden: 28–35 cm
Hündinnen: 26-30 cm
Kleinpudel: Rüden: 35–45 cm
Hündinnen: 30-40 cm
Großpudel: Rüden: 45–60 cm
Hündinnen: 40-50 cm
Farbe:
Schwarz, weiß, braun, grau, falbfarben und apricot
Wesen:
Intelligent, anpassungsfähig und menschenfreundlich
Haltung:
Anfängerhund und leicht erziehbar aber mit aufwändiger Fellpflege
An Ihrer Seite als:
Familien-, Arbeits- und Wachhund
Gewicht:
Toypudel: 2 – 3 kg
Zwergpudel: 3,5 – 6 kg
Kleinpudel: 7 – 17 kg
Großpudel: 12 – 25 kg
Fell (Länge/Struktur):
Kurzhaar mit dichtem Fell
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Haltung & Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Pudels

Der Pudel, auch Caniche genannt, wurde ursprünglich als Jagdhund gezüchtet und wurde hauptsächlich bei der Wasserjagd eingesetzt. Dabei war primär eine Aufgabe, nach Enten und anderen Wildvögeln zu suchen, sie aus dem Schilf zu vertreiben und zu apportieren. Dies erklärt auch seinen französischen Namen Canich, der vom französischen Begriff “Canard” für weibliche Ente abgeleitet ist. Der Name “Pudel” hingegen stammt vom altdeutschen Wort “Puddeln” ab, was übersetzt werden kann mit “Planschen”. An der Küste half der Pudel den Fischern bei den Arbeiten an den Netzen. Aufgrund seines gehorsamen und verspielten Charakters war der Hund auch in ganz Europa ein äußerst beliebter Zirkushund.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Das Wesen des Pudels

Liebevoll, intelligent und menschenfreundlich – das zeichnet einen klassischen Pudel aus. Unabhängig von der Pudelart zählt er zu den intelligentesten Hunden weltweit und verfügt eine besonders ausgeprägte Auffassungsgabe. Kommandos und Befehle erlernt er überdurchschnittlich schnell und gerne, weswegen er besonders für Hundeanfänger geeignet ist. Außerdem ist sein Jagdtrieb eher schwach ausgeprägt und ist somit leicht zu erziehen.

Mehr

Der Pudel als Welpe

Im Alter von 8 bis 10 Wochen ist der Pudel-Welpe für gewöhnlich bereit, von Ihnen bei seinem Züchter abgeholt zu werden. Die Zwischenzeit können Sie gut überbrücken, indem Sie Ihr Zuhause hundesicher machen und sich über die Erstausstattung für Hunde informieren. Wir empfehlen Ihnen, sich mit den mietrechtlichen Bedingungen zur Hundehaltung in Ihrem Zuhause beschäftigen, bevor Sie einen vierbeinigen Begleiter bei sich Zuhause aufnehmen.

Mehr

Das richtige Futter für Pudel Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung. Sie sollten daher spezielles Welpenfutter kaufen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS-Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


Die Haltung & Erziehung des Pudels

Der Pudel ist besonders für Hundeanfänger und Besitzer mit wenig Hundeerfahrung geeignet. Durch sein freundliches Wesen, seine Lernwilligkeit und seinen eher  schwach ausgeprägten Jagdtrieb ist der Hund besonders leicht zu erziehen, vor allem, weil er in der Regel kaum Dominanzverhalten zeigt. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass der Pudel schon von Anfang an konsequent erzogen wird und die Grundlagen für ein harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Hund lernt. Beachten Sie, dass der Pudel nicht von Anfang an stubenrein ist und dies erst lernen muss. Mit einem frühen Besuch einer Hundeschule und Welpengruppe sorgen Sie nicht nur für die artgerechte Sozialisierung Ihres Pudels, sondern können auch viel zur Erziehung und Haltung Ihres Hundes dazulernen.

Mehr

„Das Fell eines Pudel unterliegt keinem Jahreszeitenwechsel und Pudel haaren besonders wenig. Dadurch verteilen sich nahezu keine abgestorbene Haare im Haus.“

Aussehen und Pflege des Pudels

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Ob Groß-, Klein, Zwerg oder Toypudel: Die verschiedenen Pudelarten unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Größe und in ihrem Gewicht und teilen sich sonst ihr Erscheinungsbild. Offiziell sind die Pudel nach ihrer Größe wie folgt unterteilt:

  • Großpudel:
    Rüde: 45 – 60 cm | Hündin: 40 – 50 cm
  • Kleinpudel:
    Rüde: 35 und 45 cm | Hündin: 30 – 40 cm
  • Zwergpudel:
    Rüde: 28 und 35 cm |Hündin: 26 – 30 cm
  • Toypudel:
    Rüde: 24 und 28 cm | Hündin: 18 – 24 cm

Großpudel erreichen dabei ein Gewicht bis zu 28 kg und Kleinpudel bis zu 17 kg, während Zwergpudel 6 kg und Toypudel 3 kg schwer werden können.

Mehr

Die Ernährung des Pudels

Ob Trocken- oder Nassfutter: In der Regel haben Pudel keine besonderen Ansprüche bezüglich ihrer Ernährung. Dennoch gilt, dass Sie für eine ausgewogene, artgerechte und gesunde Ernährung mit hochwertigen Hundefutter sorgen müssen. Sie als Besitzers sind verantwortlich die Gesundheit Ihres Pudels und die artgerechte Ernährung mit allen wichtigen Nährstoffen ist dabei das A&O.

Während Pudel grundsätzlich nicht zu Übergewicht neigen, kann Bewegungsmangel oder Kastration  dazu führen, dass ein Pudel übermäßig schwer wird. Helfen Sie in diesen Fällen Ihrem Hund mit speziellem Diätfutter für Hunde.

Mehr

Die Gesundheit des Pudels

Pudel sind robust und haben eine überdurchschnittliche Lebenserwartung von bis zu 17 Jahren. Mit regelmäßigen Tierarztbesuchen und Gesundheitschecks sowie einem artgerechten Zusammenleben mit seiner Familie können Sie dafür sorgen, dass Ihr Pudel lange gesund bleibt. 

Jedoch können bei allen Pudelarten auch rassetypische, erbliche oder altersbedingte Krankheiten auftreten. Informieren Sie sich beim Kauf Ihres Pudels im Detail über die Gesundheit der Elterntiere. Generell wurde festgestellt, dass, je kleiner der Pudel ist, desto größer ist das Krankheitsrisiko und dementsprechend geringer die Lebenserwartung. Kleinere Pudel können beispielsweise neben Erkrankungen der Kniescheibe (Patella) unter Augenkrankheiten wie prcd-PRA, Grauen Star oder Epilepsie leiden, während große Pudel anfälliger gegenüber Magendrehungen sein können.

Mehr

Passt ein Pudel zu mir?

Der Pudel ist ein sehr intelligenter und verspielter Hund, der Sie als treuer und gehorsamer Familienhund begleitet.

Checkliste

Der Pudel passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • keine oder wenig Hundeerfahrung haben.
  • in der Großstadt oder in einer kleinen Wohnung leben.
  • Kinder haben oder viele Kinder in Ihrem Umfeld sind.
  • Allergisch gegen Hundehaare sind.
  • bereit sind, das Fell Ihres Pudels regelmäßig zu scheren.

 

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für ein Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.

 


Häufige Fragen zum Pudel

  • In der Regel liegen die Anschaffungskosten eines Pudels zwischen 1.000 und 1.800€. Beachten Sie dabei, dass neben den Erstausstattungs- und Futterkosten auch die Kosten für das regelmäßige Scheren und die Tierarzt-Besuche nicht vergessen.

  • Aufgrund seines sozialen und lernwilligen Wesens ist Pudel sowohl für Anfänger als auch für Familien gut geeignet. Er ist äußerst anpassungsfähig und mit genug Bewegung und Abwechslung kann sich der Pudel auch in der Großstadt wohl fühlen.

  • Pudel, insbesondere die kleinere Varianten, sind in der Regel nicht gefährlich und spielen auch gerne mit Kindern. Dennoch sollten Sie Kinder nie unbeaufsichtigt mit einem Pudel alleine lassen. Pudel sind nämlich lebhafte Tiere und vor allem Großpudel können aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts Kleinkinder beim Spielen verletzen. Andersherum können Kinder beim Spielen mit kleineren Pudeln, insbesondere Toypudel, zu grob sein und diese wiederum verletzen.

  • Jeder Hund ist unterschiedlich und sein Wesen hängt maßgeblich von seiner Erziehung und Haltung ab. Dennoch konnte beobachtet werden, dass, je größer der Pudel ist, desto ruhiger ist er. Es wurde berichtet, dass Kleinpudel den ausgeglichensten Charakter haben. So sind sie etwas ruhiger als Toy- und Zwergpudel, während sie doch aktiver sein können als Großpudel.

FUTTERKARTE Kundenkarte

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden