Chihuahua Profil

Chihuahua

Klein, aber oho

Intelligent, stolz und ein Freund fürs Leben. Trotz ihrer kleinen Körpergröße sind Chihuahuas nicht zu unterschätzen.

Lesedauer: 8 Min.
Erstellt am: Vom 2.9.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
Gesellschafts- und Begleithunde
Herkunft:
Mexiko
Größe:
Rüden: 15-23 cm
Hündinnen: 15-23 cm
Farbe:
Alle Farben mit Ausnahme von merle
Wesen:
Intelligent, mutig & temperamentvoll
Haltung:
Wohnung oder Haus
An Ihrer Seite als:
Schoß- & Begleithund
Gewicht:
Rüden: 1,5-3 kg
Hündinnen: 1,5-3 kg
Fell (Länge/Struktur):
Kurzhaar & Langhaar
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Chihuahuas zittern
Welpe
Erziehung
Chihuahua in der Handtasche
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Chihuahuas

Der Chihuahua, auch Chi genannt, ist die kleinste Hunderasse weltweit und zählt zur FCI-Gruppe 9 der Gesellschafts- und Begleithunde. Der Name Chihuahua ist abgeleitet von einer Provinz im Norden Mexikos und bedeutet auf aztekisch “trockener und sandiger Ort”. Über seine Vergangenheit und Herkunft existieren verschiedene Theorien.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Das Wesen des Chihuahuas

Chihuahuas sind trotz ihrer geringen Körpergröße nicht zu unterschätzen. Sie sind nämlich nicht nur besonders aktiv und temperamentvoll, sondern auch äußerst selbstsicher und sehr mutig. Ohne konsequente Erziehung und Sozialisierung tendieren die Hunde sogar dazu, sich selbst zu überschätzen und zickig zu werden. Durch ihren Mut verhalten sie sich auch vor größeren Hunden nicht ängstlich und zeigen ihren Beschützerinstinkt durch lautstarkes Bellen.

Chis sind zudem besonders intelligent und aufmerksam, sodass sie Signale und Tricks schnell lernen. Als typischer Gesellschafts- und Begleithund kommt ihr stolzer Charakter insbesondere bei ihrem Verhalten mit Menschen zum Vorschein. Bei der Auswahl ihrer Bezugsperson sind sie nämlich sehr kritisch. Als “Ein-Mensch-Hund” neigen sie dazu, nur einer Person ihre volle Zuneigung zu schenken, auch wenn sie mit mehreren Menschen zusammenleben. Zu ihrer Bezugsperson sind sie unglaublich loyal und verschmust und möchten diese unbedingt beschützen. Die Mini-Hunde aus Mexiko möchten von ihrer Vertrauensperson, dass sie sie zuverlässig und sicher führen kann und ihr auf Schritt und Tritt folgen können.

Mehr

Chihuahuas zittern

Chihuahuas neigen, wie andere kleine Hunderassen auch dazu, zu zittern, wenn ihnen kalt ist, vor allem aufgrund ihrer fehlenden Unterwolle. Dies gilt insbesondere für Kurzhaar Chihuahuas. Durch das Zittern erhöht sich die Körpertemperatur. Jedoch kann das Zittern auch bedeuten, dass Ihr Hund besonders aufgeregt ist.


Der Chihuahua als Welpe

Wenn Sie Ihren Chihuahua Welpen vom Züchter mitnehmen, ist er normalerweise etwa acht bis zwölf Wochen jung.

Chihuahua Welpen sind in der Regel sehr lebhaft und voller Neugier. Wir raten Ihnen, mit der Erziehung und Sozialisierung bereits im Welpenalter zu beginnen. Je früher die Welpen in Kontakt zu anderen Hunden kommen, desto harmonischer wird das Zusammenleben mit dem Hund.

Mehr

Das richtige Futter für Chihuahua Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung und sollten daher spezielles Welpenfutter bekommen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Lassen Sie sich vom niedlichen Erscheinungsbild der Chihuahuas nicht täuschen.“

Die Erziehung und Haltung eines Chihuahuas

Lassen Sie sich vom niedlichen Erscheinungsbild der Chihuahuas nicht täuschen. Auch wenn Chihuahuas klassische Schoß- und Begleithunde sind, dürfen Sie ihr Temperament und Eigensinn nicht unterschätzen. Eine sowohl konsequente als auch liebevolle Erziehung ist der Schlüssel zu einem harmonischen Zusammenleben. Werden Chihuahuas nicht artgerecht erzogen, können sie ein stures und eigensinniges Verhalten entwickeln, wodurch sie auch schnell bissig werden können. Chihuahuas müssen ihre Grenzen, vor allem gegenüber größeren Artgenossen, kennen und verstehen, wann sie nicht Bellen dürfen bzw. damit aufhören müssen. Konsequentes Leinentraining gehört ebenfalls zum Pflichtprogramm. Dennoch sind Chihuahuas vergleichsweise leicht zu erziehen, sodass sie auch für Hundeanfänger geeignet sind.

Mehr

Chihuahuas sind keine Mode-Accessoires

Das Tragen der Chihuahuas in Handtaschen schadet den Hunden auf verschiedene Arten. Nicht nur fehlt es den aktiven Hunden dadurch an Bewegung, sondern ihr Ego und Stolz wird dadurch verstärkt. Chihuahuas in Handtaschen fühlen sich nämlich größer, sodass sie überheblich werden können und sich dadurch schnell überschätzen. Trotz ihrer Größe sind Chihuahuas auf einer Ebene wie ihre größeren Artgenossen und müssen entsprechend behandelt werden. Tragen Sie Ihren Chihuahua nur dann auf dem Arm oder in einer geeigneten Hundetasche, wenn Ihr Tier erschöpft ist oder wenn er durch größere Hunde oder eine erdrückende Menschenmenge gefährdet ist.


Aussehen und Pflege des Chi's

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Trotz ihres kleinen Körperbaus sind Chihuahuas muskulös und robust. Im Rassestandard ist keine exakte Widerristhöhe festgelegt, sondern lediglich Gewichtswerte. Das ideale Gewicht bei beiden Geschlechtern liegt zwischen 1,5 und 3 Kilogramm, wobei der Rassestandard auch Hunde zwischen 0,5 und 1,5 Kilogramm akzeptiert. Sowohl Rüden als auch Hündinnen weisen in der Regel eine Widerristhöhe von 15 bis 23 Zentimeter auf.

Neben der apfelförmigen Kopfform sind die großen Fledermausohren und die kurze und spitze Nase typische Merkmale des Chihuahuas. Auch die überdurchschnittlich großen und dunklen Augen tragen zum niedlichen Erscheinungsbild des Chihuahuas bei. Die Rute ist über die Rückenseite gebogen und die Beine sind sowohl schlank als auch muskulös.

Mehr

Die Ernährung des Chihuahuas

Chihuahuas stellen normalerweise keine besonderen Anforderungen an ihre Ernährung. Dennoch ist hochwertiges Futter für ein langes, gemeinsames Hundeleben unerlässlich. Wie bei allen Hunderassen ist auch bei Chihuahuas im Welpenalter eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Hierfür eignet sich spezielles Welpenfutter. Kalzium und Mineralstoffe sind dabei für das gesunde Knochenwachstum notwendig . Fehlen wichtige Stoffe in jungen Jahren, kann es im fortgeschrittenen Alter leichter zu Knochenbrüchen kommen. Auch bei den Bändern und Sehnen können durch eine Fehlernährung im Welpenalter Folgeschäden auftreten.

Mehr

Die Gesundheit des Chihuahuas

Generell gelten Chihuahuas als ausgesprochen gesunde Hunderasse. Ein artgerecht gehaltener Chihuahua kann zwischen 12 und 18 Jahre alt werden und hat damit eine verhältnismäßig hohe Lebenserwartung.

Wie viele andere kleine Hunderassen können jedoch auch Chihuahuas ab dem achten Lebensjahr an einer Mitralklappeninsuffizienz erkranken. Diese Krankheit handelt von einer Herzerkrankung, bei der sich die Mitralklappe nicht mehr richtig schließt. Dadurch fließt das Blut aus der linken Herzkammer in den linken Vorhof und zwingt den Herzmuskel zum stärkeren Pumpen. Bei regelmäßigen Gesundheitskontrollen und rechtzeitiger Behandlung kann der Chihuahua mit dieser Krankheit allerdings gut zurechtkommen.

Mehr

Passt ein Chihuahua zu mir?

Checkliste

Der Chi passt zu Ihnen, wenn:

  • Sie in einer Wohnung (auch Großstadt) leben
  • Sie alleine oder mit einer kleinen Familie wohnen
  • Sie keine oder wenig Hundeerfahrung haben
  • Sie Ihrem Hund viel Zeit in Ihrem Alltag bieten können
  • Sie viel reisen und Ihren Hund mitnehmen möchten

 

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für ein Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.

 


Häufige Fragen zum Chihuahua

  • Der durchschnittliche Preis für einen Welpen von einem seriösen Züchter liegt aktuell bei etwa 1.500 Euro.

  • Chihuahuas gehören zu den Hunden mit der höchsten Lebenserwartung und werden im Durchschnitt 12 bis 18 Jahre alt.

  • Wie andere Hunderassen auch, brauchen Chihuahuas regelmäßige Bewegung. Sie sind sehr aktiv und energiegeladen und toben sich gerne aus. Gehen Sie jeden Tag mit Ihrem Chihuahua spazieren und nehmen Sie ihn bei jeder möglichen Gelegenheit mit. Unser Tipp: Kombinieren Sie Spaziergänge mit Intelligenzspielen, um Ihren Hund auch geistig zu fordern.

  • Aufgrund seiner Größe kann er nicht nur problemlos überall hin mitgenommen werden, sondern fühlt sich in der Nähe seines Menschen auch ausgesprochen wohl. Mit der richtigen Erziehung sind viele Menschen für den Chihuahua kein Problem, denn er genießt die Aufmerksamkeit, die er durch eine Familie bekommt. Als Ein-Mensch-Hund bevorzugt der Chihuahua jedoch das Zusammenleben mit einer Person und ist somit als Familienhund nicht immer geeignet.

FUTTERKARTE Kundenkarte

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden