Rhodesian Ridgeback Seitenportrait

Rhodesian Ridgeback

Die großen Hunde benötigen viel Zuwendung und Bewegung.

Ob als Jagd-, Wach- oder Familienhund: Der Rhodesian Ridgeback ist mit seiner sportlichen Art für fast jede Aktivität zu haben und begleitet seine Mitmenschen auf Schritt und Tritt. Konsequente Erziehung sowie Hundeerfahrung sind notwendig!

Lesedauer: 7 Min.
Erstellt am: Vom 24.8.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Herkunft:
Simbabwe & Südafrika
Größe:
Rüden: 63-69 cm
Hündinnen: 61-66 cm
Farbe:
Hell- bis rotweizenfarbig, dunkle Maske und kleine weiße Abzeichen möglich
Wesen:
Temperamentvoll, freundlich & intelligent
Haltung:
Viel Bewegung und mit Hundeerfahrung
An Ihrer Seite als:
Jagd-, Wach- und Begleithund, aber auch als treuer Familienhund
Gewicht:
Rüden: 36-40 kg
Hündinnen: 29-35 kg
Fell (Länge/Struktur):
Kurzhaarig, ohne Unterwolle
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Rhodesian Ridgebacks

Der Rhodesian Ridgeback, auch Ridge genannt, stammt von einem afrikanischen Jagdhund ab, dessen Ursprünge auf die Hunde der afrikanischen Bantus- und Khoi-Khoi-Stämme zurückzuführen sind. Die geographischen Wurzeln des Hundes lagen im ehemaligen Staat Rhodesien, dem heutigen Simbabwe, im Südosten Afrikas, wonach die Rasse auch benannt ist. Der Begriff “Ridgeback” hingegen ist abgeleitet vom englischen “ridge” (Bergrücken). Die Rasse erhielt ihren Namen aufgrund ihres charakteristischen Rückenkamms, den sie von ihren Vorfahren, den Hottentotten-Hunden, geerbt hat. Über den Einfluss der europäischen Einwanderer wurden die afrikanischen Jagdhunde mit verschiedenen europäischen Rassen gekreuzt, was das heutige Erscheinungsbild der Rasse erklärt.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Das Wesen des Rhodesian Ridgebacks

Der Rhodesian Ridgeback ist bekannt für sein ausgeglichenes Wesen. Er ist äußerst menschenbezogen und gleichzeitig zeichnet ihn ein stark ausgeprägtes Territorialverhalten aus. Gegenüber fremden Personen verhält er sich reserviert und ist weder aggressiv noch scheu. Zu bekannten Menschen und insbesondere seiner Familie ist er besonders freundlich und loyal und freut sich sehr, wenn mit ihm gespielt wird. In der Regel liegt es beim Umgang mit einem Rhodesian Ridgeback am Menschen, den ersten Schritt zu machen. Hat er jedoch seine Mitmenschen in sein Herz geschlossen, möchte er seine Familie nicht alleine lassen und stets beschützen. Auch Kindern gegenüber verhält er sich äußerst freundlich und will gerne mit ihnen spielen. Trotz seines freundlichen Gemüts sollten Sie darauf achten, Kleinkinder nicht alleine mit einem Rhodesian Ridgeback zu lassen, da ein gut gemeintes Spielen aufgrund ihrer Größe mit einer Verletzung enden könnte.

Mehr

Der Rhodesian Ridgeback als Welpe

Als Welpen sind Rhodesian Ridgebacks äußerst verspielt, neugierig und verhalten sich grundlegend freundlich. Im jungen Alter sind Rhodesian Ridgebacks Energiebündel und neigen zu wildem Spielen und Raufen, auch gegenüber anderen Welpen. Aufgrund ihrer Neugier und Verspieltheit empfehlen wir Ihnen, Ihre Wohnung hundesicher zu gestalten und eine adäquate Erstausstattung für Hunde zu besorgen, bevor Sie Ihren neuen Welpen abholen. Sie sind von Grund auf sehr mutig und eigenwillig, wodurch eine konsequente Erziehung notwendig ist. Wurden Rhodesian Ridgeback Welpen nicht richtig erzogen und sozialisiert, wachsen sie zu übermütigen Hunden, die ihre Kraft und Grenzen nicht einschätzen können und somit sich und andere Lebewesen verletzen können.

Mehr

Das richtige Futter für Rhodesian Ridgeback Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung und sollten daher spezielles Welpenfutter bekommen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Rhodesian Ridgebacks sind sehr sensibel und intelligent.“

Die Erziehung und Haltung eines Rhodesian Ridgebacks

Der Rhodesian Ridgeback ist kein Anfängerhund. Als ursprünglicher Jagdhund sind seine Jagdinstinkte noch tief verankert, sodass er im Alltag sowohl körperlich als auch geistig ausgelastet werden möchte. Täglich lange Spaziergänge mit Spielen gehören somit zum Pflichtprogramm eines Rhodesian Ridgeback Besitzers. Dazu freuen sich Rhodesian Ridgebacks über abwechslungsreiche Aktivitäten wie verschiedene Hundesportarten. Beispielsweise Mantrailing, Obedience und Agility Training sind gut geeignete Aktivitäten. Auch wenn die Ridgebacks viel Bewegung benötigen, ist es wichtig, dass sie nicht überlastet werden. Lediglich ausgewachsene Hunde sollen ihre Besitzer beim Joggen oder Fahrradfahren begleiten. Jegliche Aktivitäten, die viel Springen erfordern, sollten unbedingt vermieden werden, da diese bei einem Rhodesian Ridgeback aufgrund der Größe zu starken Gelenkproblemen führen können.

Mehr

Aussehen und Pflege des Rhodesian Ridgebacks

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Rhodesian Ridgebacks gehören zur Klasse der großen Hunde. Rüden werden zwischen 63 und 69 cm groß, während Hündinnen auf 61-66 cm wachsen können. Dennoch ist die Rasse aufgrund ihres athletischen und harmonischen Körperbaus im Verhältnis zu ihrer Größe relativ leicht. Rüden werden bis zu 40 kg schwer, während Hündinnen durchschnittlich ein Gewicht von 35 kg haben. Rhodesian Ridgebacks wurden mit ihrer Funktionalität im Fokus gezüchtet, wodurch sie gleichzeitig beweglich und kräftig, jedoch nicht massig sind.

Das Markenzeichen der Rasse ist der markante Haarkamm auf dem Rücken. Dieser beginnt in Schulterhöhe mit zwei Haarwirbeln und zieht sich bis zum Hüfthöcker. Außerdem besitzen sie große und hoch angesetzte Hängeohren und ihre Augen sind mittelgroß und dicht anliegend. Durch die schwarze Nase der Rhodesian Ridgebacks haben die Hunde einen besonders feinen Geruchssinn.

Mehr

Die Ernährung des Rhodesian Ridgebacks

Sie sind für die Gesundheit Ihres Rhodesian Ridgebacks verantwortlich. Achten Sie darauf, dass Ihr Vierbeiner kein Übergewicht bekommt, denn die Rasse kann sehr verfressen sein.

Eine ausgewogene Ernährung, die Ihren Ridgeback mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und die richtige Energiezufuhr liefert, ist daher eine absolute Grundvoraussetzung. Die Ernährung darf nur einen geringen Anteil an Getreide und Zucker haben, denn ein Übermaß kann schnell zu Gelenk- und Knochenproblemen führen. Experten empfehlen für Ridgies eine Ernährung mit einem hohen Fleischanteil.

Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Vierbeiner immer genügend Flüssigkeit aufnimmt. Unser Tipp: Greifen Sie bei der Ernährung Ihres Rhodesian Ridgebacks auf hochwertiges Nassfutter zurück. Qualitatives Nassfutter versorgt Ihren Hund nicht nur mit den wichtigen Nährstoffen, sondern zusätzlich mit Flüssigkeit.

 

Mehr

Die Gesundheit des Rhodesian Ridgeback

Den Rhodesian Ridgeback zeichnet grundlegend eine stabile Gesundheit und ein robuster, belastbarer Körperbau aus. Die Lebenserwartung der Rasse liegt bei 10 bis 12 Jahren. Eine liebevolle und artgerechte Haltung und Pflege sowie ausreichend körperliche und geistige Aktivitäten tragen zum Wohlbefinden und damit zur Gesundheit Ihres Rhodesian Ridgebacks bei. Achten Sie neben regelmäßige Gesundheitschecks auch auf vollständige Impfungen und Tierarztbesuche.

Dennoch können bei einem Rhodesian Ridgeback rassetypische, erblich bedingte Krankheiten auftreten. Zu den typischen Krankheiten zählen unter anderem eine Schilddrüsenunterfunktion, die Symmetrische Lupoide Onychodystrophie (SLO) und das Wobbler-Syndrom. An SLO erkrankte Hunde leiden unter schmerzenden Zehen und brüchigen Krallen, während Hunde mit dem Wobbler-Syndrom geschädigte Nerven im Rückenmark besitzen. Achten Sie somit beim Kauf Ihres Ridgebacks auf gesunde Elterntiere.

Mehr

Passt ein Rhodesian Ridgeback zu mir?

Checkliste

Der Ridgie passt zu Ihnen, wenn:

  • Sie unternehmungsfreudig, sportlich und aktiv sind
  • Sie beruflich nicht den ganzen Tag weg von Zuhause sind
  • Sie Ihrem Hund neben einem warmen Zuhause, viele Auslaufmöglichkeiten und Platz bieten können
  • Sie Hundeerfahrung sowie viel Zeit und Geduld mit sich bringen

 

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für ein Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.

 


Häufige Fragen zum Rhodesian Ridgeback

  • Rhodesian Ridgeback Welpen aus einer seriösen Zucht kosten in der Regel um die 1.500 bis 2.000€.

  • Bei artgerechter Erziehung und frühzeitiger Sozialisierung ist er auch ein ausgezeichneter aktiver Familienhund. Kindern gegenüber ist er im Allgemeinen sehr freundlich und verspielt. Aufgrund seiner Größe und Sportlichkeit sollen kleine Kinder dennoch nicht mit einem Ridgeback allein gelassen werden, da ein freundliches Spielen doch oft mit einer Verletzung enden kann.

  • Auch wenn der Rhodesian Ridgeback Jagdinstinkte besitzt, macht das ihn nicht zu einem gefährlichen Hund. Wie jeder Vierbeiner benötigt er einen Besitzer, der seine individuellen Bedürfnisse kennt und die Erziehung entsprechend an die Rasse anpassen kann. Gut erzogene und sozialisierte Rhodesian Ridgebacks sind somit nicht gefährlich.

  • Rhodesian Ridgebacks sind Spätentwickler und somit erst mit zwei bis drei Jahren ausgewachsen. Dennoch werden die Ridgebacks durchschnittlich erst im Alter von vier bis fünf Jahren deutlich ruhiger.

  • Weder noch. Grundlegend gilt der Rhodesian Ridgeback nicht als Kampfhund oder als Listenhund. Die Einstufung der Rasse als Listenhund ist veraltet und gilt heutzutage nicht mehr.

FUTTERKARTE Kundenkarte

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden