Whippet Seitenportrait

Whippet

Der ideale Begleiter für sportliche Couch-Potatoes

Der anhängliche Whippet ist nicht nur eine wahre Sportskanone, sondern auch ganz verschmust. Mit seiner lieben und sozialen Art ist er sowohl als Familienhund als auch für eine Haltung im Rudel geeignet.

Lesedauer: 7 Min.
Erstellt am: Vom 22.6.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
FCI-Gruppe 10: Windhunde
Herkunft:
Großbritannien
Größe:
Rüden: 47-51 cm
Hündinnen: 44-47 cm
Farbe:
meist Beige, Grau oder gestromt
Wesen:
hochmotiviert, anschmiegsam, lieb, leicht erziehbar
Haltung:
Wohnungshaltung möglich, Bewegungsansprüche eines Windhundes müssen berücksichtigt werden
An Ihrer Seite als:
Familienhund, allein oder im Rudel
Gewicht:
Rüden: 13-15 kg
Hündinnen: 8-13 kg
Fell (Länge/Struktur):
Kurzhaar, fein, anliegend
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Whippets

Windhunde gehören zu den ältesten Grundtypen von Hunden, die bereits im alten Ägypten und zur römischen Zeit auftauchten.

Es gibt unterschiedliche Informationen über die Geschichte des Whippets. Sicher ist, dass er ein Nachkomme des klassischen Windhundes ist, der schon seit Jahrhunderten hochgeachtet und beim europäischen Adel zur Hetzjagd von Kaninchen eingesetzt wurde. Gezüchtet wurde der Whippet angeblich von englischen Bergleuten und Fabrikarbeitern, indem sie Windspiele mit kurzhaarigen Terriern kreuzten.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Whippet: Charakter und Wesen des kurzhaarigen Windhundes

Whippets sind vielfältige Charaktere, die es lieben, herumzutoben und zu sprinten. Gleichzeitig sind sie verschmust und brauchen viel physischen Kontakt. Die lieben Vierbeiner sind sozial, sehr anpassungsfähig, können Situationen sehr gut einschätzen und wissen daher, wie sie sich zum Beispiel im Café, im Geschäft oder zu Besuch bei Freunden verhalten müssen.

Whippets sind sehr verträglich im Umgang und kommen auch gut im Rudel miteinander aus. Gibt es keine anderen Hunde im Haushalt, entwickelt das Tier eine sehr enge Bindung zu seiner Bezugsperson. Es ist sehr nähebedürftig und ein sogenannter Kontaktschläfer. Whippet-Windhunde sind sehr motivierte, aufmerksame und gelehrige Hunde, die sich sehr gut erziehen lassen und wenig Aggressionspotenzial zeigen.

Mehr

Der Whippet als Welpe

Wenn Sie Ihren kleinen Schützling vom Züchter holen, ist er in der Regel erst 8 bis 12 Wochen alt. Geben Sie ihm Zeit, sich an die Umgebung und die neue Familie zu gewöhnen. Kümmern Sie sich außerdem rechtzeitig um die Erstausstattung und bereiten Sie Ihr Zuhause und sich selbst auf einen kleinen Wildfang vor.

Mehr

Das richtige Futter für Whippet Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung und sollten daher spezielles Welpenfutter bekommen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Mit positiver Verstärkung und viel Lob erreichen Sie mit dem Whippet schnell Erfolge.“

Training, Erziehung und Haltung des Whippets

Whippets lernen schnell und lassen sich leicht erziehen. Beachten Sie, dass der sensible Whippet nur durch ein liebevolles und ruhiges Training Vertrauen aufbaut. Mit positiver Verstärkung und viel Lob erreichen Sie mit dem Whippet schnell Erfolge. Ein harscher Ton hingegen verunsichert den Vierbeiner – er braucht einen entspannten Besitzer, der sensibel ist und auf den er sich verlassen kann.

Wichtige Befehle und Sozialisierung des Whippets

Jeder Hund sollte Basics wie „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ in den ersten Wochen lernen und beherrschen können. Beim Whippet gilt gerade der Rückruf als wichtigste Übung in der Erziehung. Für Whippets, die ihre Sprinteinheiten im Freilauf benötigen, gleichzeitig aber auch einen Jagdtrieb haben, ist der Rückruf essenziell. Trainieren Sie dafür regelmäßig in eingezäunten Bereichen und besuchen Sie eine Junghundeschule mit Ihrem Schützling. Hundeschulen oder Welpengruppen sind zudem optimal, um Ihren Vierbeiner schon früh in einer kontrollierten Umgebung zu sozialisieren.

Mehr

Aussehen und Pflege des Whippets

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Der Name „Whippet“ setzt sich aus dem englischen Wort „whip“ (Peitsche) und „pet“ zusammen und soll eine Anspielung auf die lange Rute des Whippets sein.

Ein schlanker, muskulöser Körperbau ist typisch für europäische Windhunde. Der Kopf ist langgestreckt, die Augen vorn und die kleinen gefalteten Ohren wirken wie feines Leder. Der Körper ist, typisch für einen Sprinter, sehr grazil und wendig und die langen Beine sind perfekt zum Sprinten geeignet.

Die Lunge eines schnellen Läufers braucht Platz, deshalb hat der Whippet eine sehr schmale Taille, einen aufgezogenen Bauch und eine sehr tiefe Brust. Der kurzhaarige Windhund ist mittelgroß. Hündinnen werden 44 bis 47 Zentimeter und Rüden 47 bis 51 Zentimeter groß. Das Gewicht variiert je nach Größe. Kleine Hündinnen wiegen mindestens 8 Kilogramm, kräftigere Rüden können bis zu 16 Kilogramm auf die Waage bringen.

Mehr
Whippet Bewegung

Whippet: Ernährung und geeignetes Futter

Whippets sollten bedarfsgerecht ernährt werden. Hier ist die Versorgung mit einem hochwertigen Alleinfutter für Hunde als Trocken- und Nassfutter oder die Fütterungsmethode BARF möglich.

Proteinreiche Ernährung für den Sprinter

Ganz gleich, für welches Futter Sie sich entscheiden: Wichtig ist eine ausgewogene, hochwertige Ernährung, die reich an wertvollen Proteinen ist. Schließlich müssen die Muskeln des aktiven Sprinters gut mit ausreichend Energie versorgt werden. Eiweiß trägt unter anderem zum Wachstum und zur Erhaltung der Muskelmasse bei. Sehr fettreiches Futter benötigt der Whippet nicht, da dieses zu lang benötigt, um im Körper in Energie umgewandelt zu werden. Empfehlenswert für den Whippet ist daher Hundefutter mit hohem Fleischanteil.

Mehr

Die Gesundheit des Whippets

Generell gelten Whippets trotz ihrer sehr zarten Statur als eine eher gesunde, robuste Rasse, die kaum anfällig für bestimmte Erbkrankheiten ist. Trotzdem kommen doch einige Krankheiten immer häufiger bei der Hunderasse auf. Neben Herz- und Augenerkrankungen treten auch Erkrankungen des Bewegungsapparats und Hodenfehler auf. Häufiger als andere Hunde verletzen sich Whippets aufgrund ihrer dünnen Haut. Es ist wichtig, dass Whippets regelmäßig tierärztlich untersucht und geimpft werden, um ihre Gesundheit zu erhalten. Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und eine gute Hygiene sind ebenfalls wichtig, um Krankheiten und Verletzungen zu vermeiden.

Angezüchtete Gendefekte

Wie bei allen Zuchten kann es leider auch bei Whippets zu Gendefekten kommen. Erbkrankheiten treten zwar selten auf. Trotzdem sollten diese bei Auftreten beachtet werden, um eine Ausbreitung zu verhindern. Dazu gehören: Augenerkrankungen wie Glaukome, PRA oder Katarakte, Hautprobleme durch massiven Haarausfall (Alopezie), sehr selten die Von-Willebrand-Krankheit (Blutgerinnungsstörung), Osteochondrosis dissecans (Knochennekrose) und das Myostatin-Mutation (Bully-Whippet-Syndrom=.

Mehr

Tierversicherung für Ihren Hund

Tierversicherungen der HanseMerkur
Was ist, wenn Ihr tierischer Freund einmal ernsthaft erkrankt oder verletzt wird? Die Tierversicherungen der HanseMerkur für Hunde und Katzen schützen Sie vor hohen Tierarztrechnungen.
Zu den Versicherungen

Passt ein Whippet zu mir?

Neben den allgemeinen Kriterien, die Sie vor der Anschaffung eines Hundes beachten sollten, sollten Sie sich die Frage stellen, ob ein Whippet zu Ihnen und Ihrem Leben passt. Zwar ist die Hunderasse auch als Couch-Potato bekannt, aber nur, wenn sie regelmäßig ausgelastet wird. Ein täglicher Sprint gehört zu einer artgerechten Whippet-Haltung dazu. Wenn Sie also selbst ein großes Grundstück besitzen oder Zugang dazu haben, haben Sie den wichtigsten Punkt bereits erfüllt.

 

Checkliste

Der Whippet passt zu Ihnen, wenn:

  • Sie einen gelehrigen Hund suchen, der leicht zu erziehen ist

  • Sie Ihrem Vierbeiner sicheren Freilauf zum Sprinten bieten können

  • Sie Ihrem Whippet ausreichend Streicheleinheiten bieten können.

  • Sie Spaß daran haben, auch andere Trainingsmöglichkeiten wie Agility auszuprobieren.

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online-Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zum Whippet

  • Der Whippet ist an sich kein Anfängerhund. Aufgrund seiner umgänglichen Art und da leicht zu erziehen ist, können auch unerfahrene Menschen dem Whippet ein Zuhause bieten. Voraussetzung hierfür ist aber, dass sie mit Profis in einer Hundeschule so früh wie möglich am Jagdtrieb des Whippets arbeiten, um ihn kontrollieren zu können.

  • Die Lebenserwartung eines Whippets liegt zwischen 12 und 15 Jahren.

  • Beide Rassen gehören der FCI-Gruppe 10 der Windhunde an und teilen viele Gemeinsamkeiten. Allerdings ist das Italienische Windspiel kleiner und mit maximal 5 Kilogramm deutlich leichter als der Whippet.

  • Ja, der Whippet ist als Familienhund geeignet. Trotzdem sollte er langsam an die Kinder in der Familie gewöhnt werden.

  • Der Whippet braucht zusätzlich zu Spaziergängen an der Leine für eine artgerechte Haltung regelmäßigen Freilauf. 30 Minuten Toben lasten einen Whippet mehr aus als zweistündige, langsame Leinengänge.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

Co-Autor
Jennifer Glauflügel
Tierheilpraktikerin, Tierheilpraxis Glauflügel
FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Italienisches Windspiel Portrait
Italienisches Windspiel
Zum Rassenportrait
Afghanischer Windhund Portrait
Afghanischer Windhund
Zum Rassenportrait
Irischer Wolfshund Portrait
Irischer Wolfshund
Zum Rassenportrait
Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden