Siberian Huskey Portrait

Siberian Husky

Ein energiegeladener, freundlicher Begleiter mit nordischer Herkunft

Der temperamentvolle Siberian Husky ist gleichermaßen arbeitsfreudig und verspielt wie freundlich und aufgeschlossen. Mit seinem ausgeprägten Bewegungsdrang und seiner neugierigen Natur eignet er sich besonders für aktive Menschen und Familien, die viel Zeit im Freien verbringen.

Lesedauer: 7 Min.
Erstellt am: Vom 14.7.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Herkunft:
USA, nördlicher Teil Sibiriens
Größe:
Rüden: 53–60 cm
Hündinnen: 50–56 cm
Farbe:
Vielfältig, einschließlich Schwarz, Grau, Rot und Weiß
Wesen:
Intelligent, unabhängig, sozial, freundlich, energisch
Haltung:
Braucht viel Bewegung, passt gut zu aktiven Familien, geeignet für Haus mit großem Garten
An Ihrer Seite als:
Familien- und Begleithund, Arbeitshund (Schlittenhund)
Gewicht:
Rüden und Hündinnen: 16–27 kg
Fell (Länge/Struktur):
Mittellang, dichtes Unterfell und gerades Deckhaar
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Siberian Huskys

Der Siberian Husky gehört zur Gruppe der Schlittenhunde. Seine Vorfahren stammen ursprünglich aus Sibirien. Die Geschichte des Siberian Huskys beginnt bei den Tschuktschen, einem indigenen Volk in Nordostsibirien, die den Husky als Arbeitshund für den Transport von Gütern über weite Strecken im eisigen Klima nutzten. Die robusten, ausdauernden und anpassungsfähigen Tiere wurden Ende des 19. Jahrhunderts nach Alaska gebracht, um während des Goldrausches beim Transport von Vorräten zu helfen. Der Siberian Husky wird in der FCI-Gruppe 5, Sektion 1, Standard Nr. 270 als nordischer Schlittenhund geführt.

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Siberian Husky: Charakter und Wesen des nordischen Schlittenhundes

Siberian Huskys sind freundliche, aufgeschlossene Hunde, die sich gut in Familien integrieren und sich generell gut mit anderen Hunden vertragen. Ihre ausgeprägte Sozialität und ihr spielerisches Wesen machen sie zu großartigen Begleitern, allerdings benötigen sie viel Bewegung und geistige Anregung.

Mehr

Der Siberian Husky als Welpe

Ein Siberian-Husky-Welpe ist neugierig und verspielt und benötigt bereits in jungen Jahren viel Bewegung und Stimulation. Stellen Sie sicher, dass Sie über die notwendige Erstausstattung verfügen und bereiten Sie Ihr Zuhause auf einen aktiven und neugierigen Welpen vor. Husky-Welpen profitieren von frühem Sozialisieren und Training, um ihre Neugier zu stillen und ihre positiven Charaktereigenschaften zu fördern.

Das richtige Futter für Siberian-Husky-Welpen

Siberian-Husky-Welpen sind sehr aktiv und benötigen eine nahrhafte und ausgewogene Ernährung. Sie sollten spezielles Welpenfutter erhalten, das auf die Bedürfnisse von aktiven und schnell wachsenden Hunden abgestimmt ist. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.

Einen erwachsenen Siberian Husky anschaffen

Einen erwachsenen Siberian Husky können Sie auch in Tierheimen oder bei Tierschutzorganisationen finden. Bei der Adoption eines ausgewachsenen Hundes ist es wichtig, sich über seine Vorgeschichte und sein Temperament zu informieren, um sicherzustellen, dass er zu Ihrem Lebensstil passt. Achten Sie auf seriöse Organisationen, die den Hund gründlich überprüfen und alle Unterlagen vorweisen können. Eine sorgfältige Eingewöhnungsphase ist entscheidend, um eine harmonische Beziehung zu Ihrem neuen Husky aufzubauen.


„Siberian Huskys sind eine sehr aktive und energiegeladene Rasse, die ursprünglich für den Schlittenzug in kalten Regionen gezüchtet wurde. Sie benötigen daher viel Bewegung und Stimulation.“

Training, Erziehung und Haltung des Siberian Huskys

Siberian Huskys sind für ihre Intelligenz und ihr freundliches Wesen bekannt. Sie lernen schnell und reagieren am besten auf ein liebevolles, aber konsequentes Training. Positive Verstärkung ist in der Erziehungsarbeit sehr empfehlenswert. Sie sind sehr unabhängig und können stur sein, daher ist Geduld bei der Erziehung sehr wichtig.

Mehr

Aussehen & Pflege des Siberian Huskys

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Siberian Huskys sind mittelgroße Hunde mit einer kräftigen Statur und einem dichten, stockhaarigen Fell, das sie vor kalten Temperaturen schützt. Ihr Fell kann verschiedene Farben haben, darunter Schwarz, Grau, Rot und Reinweiß. Sie sind bekannt für ihre strahlend blauen oder mehrfarbigen Augen. Ein ausgewachsener Siberian Husky erreicht eine Schulterhöhe von etwa 50 bis 60 cm und wiegt zwischen 16 und 27 kg.

Mehr
Siberian Huskey Bewegung

Ernährung und geeignetes Futter für den Siberian Husky

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Gesundheit eines Siberian Huskys. Diese Rasse hat einen relativ geringen Energiebedarf im Verhältnis zu ihrer Größe. Daher ist es wichtig, ihre Ernährung entsprechend anzupassen, um Übergewicht zu vermeiden.

Mehr

Die Gesundheit des Siberian Huskys

Siberian Huskys sind im Allgemeinen eine sehr robuste Rasse. Allerdings können sie genetisch anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme wie Hüftdysplasie und Augenerkrankungen sein. Fast ausschließlich bei dieser Hunderasse kann ein angeborener Zinkmangel auftreten. Die sogenannte „zink-reaktive Dermatose“ wird verursacht durch eine Störung des Darms bei der Aufnahme des Spurenelements. Symptome sind beispielsweise Juckreiz und gerötete Haut, häufige Infekte und Pilzbefall an Ohren und Nasenrücken sowie ein starkes Haaren auch außerhalb des Fellwechsels. Bei leichter Ausprägung können Futterergänzungsmittel mit Zink helfen. Um dies abzuklären, kann ein Nachweis mit Hilfe einer Blutuntersuchung sinnvoll sein.

Mehr

Tierversicherung für Ihren Hund

Tierversicherungen der HanseMerkur
Was ist, wenn Ihr tierischer Freund einmal ernsthaft erkrankt oder verletzt wird? Die Tierversicherungen der HanseMerkur für Hunde und Katzen schützen Sie vor hohen Tierarztrechnungen.
Zu den Versicherungen

Passt ein Siberian Husky zu mir?

Ein Siberian Husky könnte eine gute Wahl für Sie sein, wenn Sie einen aktiven und freundlichen Hund suchen, der viel Bewegung und mentale Stimulation benötigt. Die Rasse ist jedoch nicht für jeden geeignet, da sie eine starke Führung und eine konsequente Erziehung benötigt. Wenn Sie bereit sind, die Zeit und Energie zu investieren, können Siberian Huskys wundervolle und loyale Begleiter sein.

Checkliste

Ein Siberian Husky passt zu Ihnen, wenn:

  • Sie bereit sind, tägliche Übungen zu bieten und ihn geistig zu fördern

  • Sie bereit sind, Ihrem Hund eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung zu bieten

  • Sie bereit sind, die notwendige Zeit für die Pflege ihres Fells aufzubringen

  • Sie die Geduld und Entschlossenheit haben, um mit ihrer Unabhängigkeit und ihrem Eigensinn umzugehen

  • Sie bereit sind, sie vor extremen Wetterbedingungen zu schützen, da sie besser für kalte Klimazonen geeignet sind

  • Sie Spaß daran haben, mit Ihrem Hund zu trainieren und ihn mental zu fordern

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online-Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zum Siberian Husky

  • Siberian Huskys haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 12 bis 15 Jahren. Dies kann jedoch je nach individueller Gesundheit, Ernährung und Lebensumständen variieren.

  • Der Preis für einen Siberian-Husky-Welpen kann stark variieren, abhängig von Faktoren wie dem Züchter, dem Stammbaum der Elterntiere und dem Standort. Im Durchschnitt kann ein Siberian-Husky-Welpen von einem seriösen Züchter zwischen 1.000 und 2.000 Euro kosten.

  • Siberian Huskys sind in der Regel sehr freundliche und sanfte Hunde, die gut mit Kindern und anderen Hunden auskommen. Sie benötigen jedoch viel Bewegung und geistige Stimulation, daher passen sie am besten zu aktiven Familien, die ihnen genug Zeit und Aufmerksamkeit schenken können.

  • Die Fütterungshäufigkeit eines Siberian Huskys hängt von seinem Alter und Gesundheitszustand ab. Welpen sollten mehrmals täglich gefüttert werden, während erwachsene Hunde normalerweise ein- oder zweimal täglich gefüttert werden. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu bieten und das Gewicht des Hundes regelmäßig zu überprüfen, um Übergewicht zu vermeiden.

  • Siberian Huskys sind intelligente Hunde, aber sie sind auch unabhängig und können manchmal stur sein, was das Training herausfordernd machen kann. Es ist wichtig, konsequent zu sein und positive Verstärkungsmethoden zu verwenden. Ein frühzeitiges und kontinuierliches Training ist entscheidend für ein gutes Verhalten.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

Co-Autor
Jennifer Glauflügel
Tierheilpraktikerin, Tierheilpraxis Glauflügel
FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden