Spanischer Wasserhund Portrait

Spanischer Wasserhund

Der vielseitige Vierbeiner mit lebhaftem Charme

Der Spanische Wasserhund ist ein mittelgroßer, intelligenter und energiegeladener Hund. Er ist bekannt für seine Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit. Ob als Hütehund, Rettungshund oder liebevolles Familienmitglied, der Spanische Wasserhund passt sich nahezu jeder Lebenssituation an. Mit einer korrekten Sozialisierung und einer konsequenten Erziehung eignet sich dieser Hund sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien.

Lesedauer: 9 Min.
Erstellt am: Vom 20.9.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
Herkunft:
Spanien
Größe:
Rüden: 44–50 cm
Hündinnen: 40–46 cm
Farbe:
Verschiedene einschließlich Schwarz, Braun, Beige, Weiß und mehr, auch in Kombinationen
Wesen:
Intelligent, treu, vielseitig, arbeitsfreudig
Haltung:
Wohnung oder Haus mit Zugang zu einem Außenbereich, braucht regelmäßige körperliche und geistige Aktivität
An Ihrer Seite als:
Familienhund, Arbeitshund (Hütehund), Wassersportbegleiter
Gewicht:
Rüden: 18–22 kg
Hündinnen: 14–18 kg
Fell (Länge/Struktur):
Lockiges oder gewelltes Kraushaar, kein Unterfell
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Herkunft & Geschichte des Spanischen Wasserhundes

Der Spanische Wasserhund, auch Perro de Agua Español genannt, hat seine Wurzeln in Spanien und ist vor allem im Süden des Landes verbreitet. Er wurde ursprünglich als Hütehund für Schafe und Ziegen eingesetzt, aber auch in der Wasservogeljagd und als Fischerhund hat er seine Spuren hinterlassen. Die Rasse gehört zur FCI-Gruppe 8, Sektion 3 (Wasserhunde) und trägt die Nummer 336 in der FCI-Klassifikation.

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Charakter & Wesen des Spanischen Wasserhundes

Der Spanische Wasserhund ist ein intelligentes und lebhaftes Tier mit einer großen Bereitschaft, zu lernen und zu arbeiten. Er ist treu und bildet eine enge emotionale Bindung zu seinen Menschen. Mit der richtigen Erziehung und Sozialisierung ist er freundlich gegenüber anderen Hunden und Haustieren und kann sich auch gut in einer Familie mit Kindern einfügen.

Mehr

Der Spanische Wasserhund als Welpe

Ein Spanischer Wasserhund-Welpe sollte zwischen 8 und 12 Wochen alt sein, wenn er in sein neues Zuhause zieht. Die ersten Wochen sind entscheidend für seine Sozialisierung und Erziehung. Ein konsequentes Training und viel Interaktion mit verschiedenen Menschen, Tieren und Umgebungen sind wichtig für seine Entwicklung.

Mehr

Das richtige Futter für Spanische Wasserhund-Welpen

Die Ernährung eines Spanischen Wasserhund-Welpen sollte ausgewogen und hochwertig sein, um sein schnelles Wachstum und seine aktive Lebensweise zu unterstützen. Empfehlenswert ist ein Futter mit angepassten Energielieferanten. Sinnvoll ist es außerdem, essenzielle Fettsäuren zu ergänzen, da diese Rasse hier einen hohen Bedarf zur Rückfettung der Haut hat. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten beraten, um den spezifischen Bedürfnissen dieser Rasse gerecht zu werden.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Tägliche Spaziergänge, Spiele und Trainingssessions sind wichtig für seine physische und psychische Gesundheit.“

Training, Haltung und Erziehung des Spanischen Wasserhunds

Der Spanische Wasserhund ist ein intelligenter und aufmerksamer Hund, der für eine Vielzahl von Aufgaben geschult werden kann, von der Herdenarbeit bis zum Hundesport. Er benötigt eine klare, konsistente und liebevolle Erziehung, um sein volles Potenzial zu entfalten.

Mehr

Aussehen & Pflege des Spanischen Wasserhunds

Spanischer Wasserhund: Größe, Körperbau & Fell

Der Spanische Wasserhund hat eine Schulterhöhe von etwa 40 bis 50 cm und ein Gewicht zwischen 14 und 22 kg. Er hat einen gut proportionierten, muskulösen Körper und eine charakteristische, oft gelockte Fellbeschaffenheit. Das Fell kann in einer Reihe von Farben vorkommen, einschließlich schwarz, braun, beige und weiß, auch in Kombinationen.

Mehr
Spanischer Wasserhund Bewegung

Ernährung und geeignetes Futter

Eine ausgewogene Ernährung ist für den Spanischen Wasserhund wichtig. Er profitiert von hochwertigem Hundefutter, das eine ausgewogene Zusammensetzung hat. Überfütterung sollte vermieden werden, da er, wie viele Rassen, zu Übergewicht neigen kann.

Mehr

Gesundheit des Spanischen Wasserhunds

Die Lebenserwartung des Spanischen Wasserhunds liegt bei etwa 12 bis 15 Jahren. Obwohl er generell gesund ist, sollte man auf mögliche genetische Erkrankungen wie Hüftdysplasie oder bestimmte Augenerkrankungen achten.

Regelmäßige tierärztliche Kontrollen

Regelmäßige Check-ups beim Tierarzt sind notwendig, um die allgemeine Gesundheit zu überwachen und Impfungen auf dem neuesten Stand zu halten.

Mehr

Passt ein Spanischer Wasserhund zu mir?

Ein Spanischer Wasserhund kann ein ausgezeichneter Begleiter für aktive Einzelpersonen oder Familien sein. Diese Hunde sind bekannt für ihre Intelligenz, ihre Anpassungsfähigkeit und ihren Enthusiasmus für Aktivitäten im Freien. Sie kommen gut mit Kindern und anderen Haustieren aus und sind zudem gute Schwimmer.

Checkliste

Ein Spanischer Wasserhund könnte der richtige Hund für Sie sein, wenn:

  • Sie einen aktiven, intelligenten und vielseitigen Hund suchen, der an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen kann, einschließlich Wassersport

  • Sie in einem Wohnraum leben, der zumindest moderate Bewegungsmöglichkeiten bietet, idealerweise mit Zugang zu einem sicheren Außenbereich

  • Sie die Zeit und Energie haben, diesen Hund sowohl physisch als auch mental ausreichend zu fordern

  • Sie bereit sind, die notwendigen finanziellen Mittel für eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige tierärztliche Versorgung und eventuell auch für spezielle Aktivitäten oder Sportarten mit Ihrem Hund zu investieren

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online-Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zum Spanischen Wasserhund

  • Der Spanische Wasserhund stammt aus Spanien und wurde ursprünglich als Hüte- und Jagdhund eingesetzt. Die Rasse kann auch zur Begleitung beim Wassersport eingesetzt werden und hat sich in den letzten Jahren als beliebter Familienhund etabliert.

  • Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Spanischen Wasserhunds liegt zwischen 12 und 15 Jahren. Natürlich variiert die Lebensdauer je nach Gesundheitszustand und Lebensbedingungen des Hundes. Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und tierärztliche Betreuung können dazu beitragen, dass der Hund ein langes und gesundes Leben führt.

  • Spanische Wasserhunde sind aktive und energische Hunde, die viel Bewegung benötigen. Mindestens ein bis zwei Stunden Bewegung pro Tag sind empfehlenswert. Dies kann durch Spaziergänge, Spiele, Schwimmen oder Hundesport erreicht werden.

  • Die Preise für einen Spanischen Wasserhund können stark variieren, abhängig von Faktoren wie dem Züchter, der Herkunft, dem Alter und der Qualität des Hundes. Im Allgemeinen können die Preise von 1.200 bis 2.500 Euro reichen. Achten Sie darauf, einen verantwortungsbewussten Züchter zu wählen und bedenken Sie die laufenden Kosten für die Pflege des Hundes.

  • Ja, der Spanische Wasserhund ist in der Regel familienfreundlich und kommt gut mit Kindern aus. Seine freundliche und loyale Natur macht ihn zu einem hervorragenden Begleiter für Familien. Es ist jedoch wichtig, Kinder im Umgang mit Hunden zu schulen und die Interaktionen zwischen Hund und Kind stets zu beaufsichtigen.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Chesapeake Bay Retriever Portrait
Chesapeake Bay Retriever
Zum Rassenportrait
English Springer Spanie Portrait
English Springer Spaniel
Zum Rassenportrait
Kooikerhondje Portrait
Kooikerhondje
Zum Rassenportrait
Portugiesischer Wasserhund Portrait
Portugiesischer Wasserhund
Zum Rassenportrait
Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden