Schnoodle Portrait

Schnoodle

Anpassungsfähiger Mischling mit freundlichem Wesen

Der Schnoodle, eine Kreuzung aus Schnauzer und Pudel, ist für seine Intelligenz und Anpassungsfähigkeit bekannt. Dieser sogenannte Designerhund vereint die Wachsamkeit und Robustheit des Schnauzers mit der Intelligenz und der allergikerfreundlichen Eigenschaft des Pudels. Schnoodles eignen sich hervorragend als Familienhunde und sind sowohl in der Stadt als auch auf dem Land zuhause. Ihre schnelle Auffassungsgabe und ihre liebenswerte Art machen sie ideal für Ersthundebesitzer.

Lesedauer: 8 Min.
Erstellt am: Vom 11.01.2024
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
Keine FCI Zuordnung: Mischlinge
Herkunft:
USA
Größe:
Toy-Schnoodle: bis zu 25–30 cm
Miniatur-Schnoodle: 30–40 cm
Standard-Schnoodle: 45–60 cm
Riesenschnoodle: über 60 cm
Farbe:
Creme, Rot, Schwarz, Weiß und viele weitere, einschließlich Mischfarben
Wesen:
Intelligent, freundlich, anhänglich
Haltung:
Anpassungsfähig, benötigt regelmäßige Bewegung und geistige Anregung
An Ihrer Seite als:
Familienhund, Begleithund, Therapiehund
Gewicht:
Toy-Schnoodle: 3–6 kg
Miniatur-Schnoodle: 6–11 kg
Standard-Schnoodle: 11–20 kg
Riesenschnoodle: 20–30 kg oder mehr
Fell (Länge/Struktur):
Lockig oder leicht wellig, mittellang
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Herkunft & Geschichte des Schnoodles

Schnoodles entstanden in den späten 1980er Jahren in den USA, als die Nachfrage nach hypoallergenen Hunden zunahm. Ziel der Züchtung waren ausgeglichene, anpassungsfähige Hunde, die die positiven Eigenschaften von Schnauzern und Pudeln kombinieren. Ihre Beliebtheit ist vor allem auf ihre freundliche Art und ihr charmantes Aussehen zurückzuführen, das je nach Elternteil variieren kann. Als Mischlingsrasse sind sie nicht von der FCI anerkannt.

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Der Schnoodle – ein Hybridhund

Ein Hybridhund, auch als Designerhund bekannt, ist das Ergebnis einer gezielten Kreuzung zwischen mindestens zwei verschiedenen reinrassigen Hunden. Diese Kreuzungen werden oft durchgeführt, um die besten Eigenschaften und Merkmale beider Rassen in einem einzigen Hund zu vereinen. Hybridhunde können sowohl im Aussehen als auch im Temperament variieren, je nachdem, welche genetischen Merkmale von den Elterntieren vererbt werden. Ein Vorteil von Hybridhunden ist, dass sie in der Regel eine größere genetische Vielfalt aufweisen.

Mehr

Charakter & Wesen des Schnoodles

Schnoodles sind für ihre Intelligenz und ihr liebevolles Wesen bekannt. Sie entwickeln eine enge Bindung zu ihren Bezugspersonen und sind sowohl verspielt als auch loyal, was sie zu idealen Familienhunden macht. Ihre Neugier und ihr Lerneifer machen sie zu aufmerksamen und leicht zu trainierenden Hunden. Wichtig ist die liebevolle und konsequente Erziehung.

Der Schnoodle als Welpe

Schnoodle-Welpen benötigen viel Aufmerksamkeit und frühzeitige Sozialisierung mit Menschen und anderen Tieren. Geduld und Konsequenz in der Welpenerziehung sind entscheidend, um die besten Eigenschaften der Rasse zu fördern.

Mehr

Das richtige Futter für Schnoodle-Welpen

Für Schnoodle-Welpen ist eine ausgewogene Ernährung wesentlich, um eine gesunde Entwicklung zu gewährleisten. Hochwertiges Welpenfutter, das auf ihre speziellen Ernährungsbedürfnisse abgestimmt ist, unterstützt ihr Wachstum und ihre Gesundheit optimal. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Der Schnoodle ist ein außerordentlich kluger und anpassungsfähiger Hund, der von einer beständigen, jedoch liebevollen Erziehung profitiert.“

Training, Haltung und Erziehung des Schnoodles

Der Schnoodle ist ein außerordentlich kluger und anpassungsfähiger Hund, der von einer beständigen, jedoch liebevollen Erziehung profitiert. Aufgrund seines freundlichen Charakters eignet er sich sowohl für Ersthundebesitzer als auch für erfahrene Halter.

Wichtige Befehle und Sozialisierung des Schnoodles

Ein frühes Training mit grundlegenden Kommandos wie "Sitz", "Platz" und "Hier" ist beim Schnoodle unverzichtbar. Kontinuität und positive Verstärkung sind dabei entscheidend, um Vertrauen und Gehorsam zu entwickeln. Eine frühzeitige und vielfältige Sozialisierung ist ebenso wichtig, um eine gute Verträglichkeit mit anderen Hunden und Menschen zu gewährleisten. Hundeschulen und Gruppentrainings sind ideal, um diese sozialen Fähigkeiten zu fördern.

Mehr

Aussehen & Pflege des Schnoodles

Das Erscheinungsbild des Schnoodles variiert stark, abhängig von den genetischen Merkmalen der Elterntiere. Sie kombinieren oft die markante Erscheinung des Schnauzers mit dem weichen Fell des Pudels.

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Schnoodles werden in vier Größenvarianten gezüchtet: Toy-, Miniatur-, Standard- und Riesenschnoodle. Toy-Schnoodles sind die kleinsten, mit einer Schulterhöhe von circa 25 bis 30 cm. Miniatur-Schnoodles sind etwas größer, mit einer Höhe von etwa 30 bis 40 cm. Standard-Schnoodles erreichen eine beachtliche Größe von 45 bis 60 cm. Die größte Variante, der Riesenschnoodle, entsteht durch die Kreuzung eines Riesenschnauzers mit einem Standard-Pudel und kann eine noch größere Schulterhöhe erreichen. Unabhängig von der Größe ist das Fell der Schnoodles typischerweise weich und entweder lockig oder wellig. Es kommt in einer Vielzahl von Farben vor, darunter Schwarz, Weiß, Braun und verschiedene Mischfarben. Ihre Augen strahlen häufig Intelligenz und Neugier aus, was ihrem attraktiven Erscheinungsbild zusätzlichen Charme verleiht.

Mehr
Schnoodle Bewegung

Ernährung und geeignetes Futter für Schnoodles

Eine ausgewogene Ernährung ist für Schnoodles sollte auf ihre spezifischen Bedürfnisse abgestimmt sein, einschließlich ihrer Größe und ihres Alters. Hochwertiges Alleinfutter für kleine bis mittelgroße Rassen, das einen ausgeglichenen Mix an Nährstoffen enthält, ist empfehlenswert. Entsprechend ist beim Groß-Schnoodle ein Futter für große Hunderassen geeignet. Die Futtermenge sollte anhand der Größe, des Gewichts und des Gesundheitszustands des Hundes angepasst werden. Eine professionelle Beratung in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt kann Ihnen hierbei weiterhelfen.

Mehr

Die Gesundheit des Schnoodles

Schnoodles gelten allgemein als robuste und gesunde Hunde mit einer Lebenserwartung von etwa 12 bis 15 Jahren. Als Mischrasse können sie jedoch anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme sein, die typisch für ihre Elternrassen, Schnauzer und Pudel, sind.

Typische Gesundheitsprobleme

Häufige Gesundheitsprobleme bei Schnoodles sind:

  • Hautprobleme: Bei Schnoodles besteht ein erhöhtes Risiko für Hautallergien und Empfindlichkeiten.

  • Gelenkprobleme: Vor allem größere Schnoodles können zu Hüft- und Ellenbogendysplasie neigen, ähnlich wie ihre Elternrassen.

  • Augenprobleme: Sie können anfällig sein für Erkrankungen wie Katarakte oder progressive Retinaatrophie (PRA), die sowohl bei Schnauzern als auch bei Pudeln vorkommen.

Mehr

Passt ein Schnoodle zu mir?

Das freundliche und anpassungsfähige Wesen der Schnoodles macht sie zu idealen Begleitern für aktive Familien mit Kindern, aber auch für Paare und Einzelpersonen.

Checkliste

Ein Schnoodle könnte der ideale Hund für Sie sein, wenn:

  • Sie einen freundlichen, intelligenten und anpassungsfähigen Begleiter suchen

  • Sie bereit sind, Ihrem Hund regelmäßige Bewegung und geistige Anregung zu bieten

  • Sie sich um die regelmäßige Fellpflege und andere Pflegebedürfnisse Ihres Schnoodles kümmern können

  • Sie genügend Platz in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus haben, besonders wenn Sie sich für eine größere Variante des Schnoodles entscheiden

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online-Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zum Schnoodle

  • Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Schnoodles liegt zwischen 12 und 15 Jahren. Diese kann jedoch variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren wie Genetik, Lebensbedingungen und allgemeiner Gesundheitspflege.

  • Der Preis für einen Schnoodle-Welpen kann je nach Züchter, Standort und Qualität der Elterntiere variieren. In der Regel liegen die Kosten zwischen 1.000 und 2000 Euro. Es ist wichtig, sich an einen seriösen Züchter zu wenden, der Informationen über die Gesundheit und Auskünfte über die Abstammung bietet.

  • Schnoodles werden oft als hypoallergene Hunde betrachtet, da sie von ihren Pudel-Vorfahren ein Fell erben, das weniger Haare abstößt und weniger Allergene freisetzt. Jedoch kann keine Rasse garantiert allergiefrei sein. Es wird empfohlen, vor der Anschaffung Zeit mit der Rasse zu verbringen, um individuelle Reaktionen zu testen.

  • Schnoodles sind aktive Hunde und benötigen tägliche Bewegung. Tägliche Spaziergänge von jeweils mindestens 30 bis 60 Minuten, kombiniert mit Spielzeit und mentaler Beschäftigung, ist ideal, um sie glücklich und gesund zu halten. Besonders die größeren Schnoodle-Varianten können von Aktivitäten wie Agility oder Apportierspielen und anderen Hundesportarten profitieren.

  • Das Fell eines Schnoodles erfordert regelmäßige Pflege. Es wird empfohlen, das Fell mindestens zwei- bis dreimal pro Woche zu bürsten, um Verfilzungen zu vermeiden. Je lockiger und dichter das Fell, desto häufiger kann das Bürsten erforderlich sein. Regelmäßige Besuche beim Hundefriseur können auch hilfreich sein, um das Fell in gutem Zustand zu halten.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden