Laika Seitenportrait

Laika

Vielseitiger und treuer Begleiter aus den Weiten Russlands

Laikas sind robuste und vielseitige Hunde, bekannt für ihre ausgezeichneten Jagdfähigkeiten und ihre Treue als Begleithunde. Charakteristisch für die Laikas sind ihre spitzen Ohren, das dichte Fell und der buschige Schwanz. Sie werden in drei Zuchtlinien oder Typen unterteilt: den Ostsibirischen Laika, den Westsibirischen Laika und den Russisch-Europäischen Laika. Diese Rassen sind für ihre Intelligenz, Ausdauer und ihr wachsames Wesen bekannt. Laikas benötigen viel Bewegung und sind besonders gut für aktive Familien und das Leben in ländlichen Gebieten geeignet.

Lesedauer: 6 Min.
Erstellt am: Vom 11.12.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Herkunft:
Russland
Größe:
Russisch-Europäischer Laika: Rüden: 52–58 cm, Hündinnen: 48–54 cm
Ostsibirischer Laika: Rüden: 57–64 cm, Hündinnen: 53–60 cm
Westsibirischer Laika: Rüden: 55–62 cm, Hündinnen: 51–58 cm
Farbe:
Weiß, Schwarz, Grau, Rot, Creme; oft mehrfarbig
Wesen:
Ausgeglichen, intelligent, unabhängig, loyal, energisch, wachsam, leicht zu motivieren, sehr aktiv
Haltung:
Benötigt viel Platz und Bewegung, ideal für aktive Familien und ländliche Gebiete
An Ihrer Seite als:
Jagdhund, Wachhund, Familienhund
Gewicht:
Variiert je nach Unterrasse, im Durchschnitt 20–30 kg
Fell (Länge/Struktur):
Mittellanges Stockhaar, dicht, feste Struktur, mit dichter Unterwolle
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Herkunft & Geschichte der Laikas

Laikas stammen ursprünglich aus Russland, wo sie traditionell für die Jagd auf verschiedene Wildarten verwendet wurden. Die Geschichte dieser Jagdhunde reicht Jahrhunderte zurück, wobei in unterschiedlichen Regionen Russlands jeweils verschiedene Varianten gezüchtet wurden. Dabei wurden sie stark durch die Anforderungen an Jagd- und Wachhunde in den jeweiligen Regionen geprägt. Entsprechend lassen sich je nach ihrer Herkunft Laikas aus Ostsibirien, aus Westsibirien und aus dem europäischen Teil Russlands voneinander unterscheiden. Die FCI hat in ihrer Klassifikation der Hunderassen den Russisch-Europäischen Laika (Nummer 304), den Ostsibirischen Laika (305) und den Westsibirischen Laika (306) anerkannt. Daneben existieren weitere Unterrassen wie der Jakutische Laika, die aber bisher noch nicht oder nur vorläufig anerkannt wurden.

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Charakter & Wesen des Laikas

Laikas sind für ihre Intelligenz, ihre Loyalität und ihren starken Jagdinstinkt bekannt. Sie sind sehr aktive Hunde, die eine konsequente Erziehung und viel geistige sowie körperliche Beschäftigung benötigen. Als Familienhunde sind sie liebevoll und beschützend, können aber gegenüber Fremden misstrauisch sein. Sie sind wachsame und mutige Hunde, die ihr Territorium und ihre Familie gut bewachen.

Ihr stark ausgeprägter Jagdtrieb und ihre Unabhängigkeit können herausfordernd sein und benötigen daher erfahrene Hände in Sachen Erziehung und Haltung. Wenn sie ihrer Bezugsperson vertrauen und gehorchen, können sie eine starke Bindung zu dieser entwickeln. Im Allgemeinen sind Laikas von ruhigem und ausgeglichenem Wesen, solange sie ihrer Leidenschaft für Aktivitäten im Freien nachgehen können.

Laikas als Welpen

Laika-Welpen sind energisch, neugierig und lernbegierig. Sie benötigen frühzeitige Sozialisierung und Training, um ein ausgeglichenes Verhalten zu entwickeln. Eine konsequente, aber liebevolle Erziehung ist entscheidend, um ihre natürliche Intelligenz und ihren Mut zu fördern. Während ihrer Wachstumsphase benötigen sie eine angemessene Ernährung und genügend Bewegung.

Mehr

Das richtige Futter für Laika-Welpen

Eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung ist wesentlich für das gesunde Wachstum eines Laika-Welpen. Zu empfehlen ist ein hochwertiges Welpenfutter, das auf die Bedürfnisse aktiver und schnell wachsender Rassen zugeschnitten ist. Eine ausreichende Versorgung mit Energielieferanten, Vitaminen und Mineralstoffen unterstützt ein gesundes Wachstum und die Entwicklung eines kräftigen Bewegungsapparates. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Die Haltung eines Laikas sollte regelmäßige Aktivitäten in der Natur und geistig herausfordernde Aufgaben umfassen.“

Training, Haltung und Erziehung des Laikas

Der Laika ist ein kluger und freundlicher Hund, der konsistente und liebevolle Erziehung braucht. Seine beachtliche Größe und sein Drang zu Aktivitäten machen ihn ideal für erfahrene Hundebesitzer.

Grundlegende Befehle und Sozialisierung des Laikas

Das frühzeitige Erlernen von Grundkommandos wie "Sitz", "Platz" und "Komm" - das Rückruf-Training - ist für den Laika von großer Bedeutung. Beständigkeit und positives Feedback sorgen dafür, eine starke Bindung und Gehorsam aufzubauen. Regelmäßige Besuche in einer Hundeschule können dabei helfen. Der Laika sollte zudem gut sozialisiert werden, damit er ohne Probleme mit anderen Tieren und Menschen zurechtkommt.

Mehr

Aussehen & Pflege des Laikas

Das markante Aussehen der Laikas mit ihrem dichten stockhaarigen Fell und den spitzen Ohren erinnert an den Urtyp des Hundes und damit an seine wolfsähnlichen Vorfahren. Laikas sind groß und relativ kräftig gebaut.

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Laikas können eine Schulterhöhe von über 60 cm und ein Gewicht von bis zu 30 kg erreichen. Ihr Körperbau ist robust und muskulös, mit hohen Läufen und über dem Rücken getragener Rute. Wie bei Hunden vom Urtyp üblich, ist der Fang länglich und sind die Ohren spitz nach oben zeigend. Die Augen blicken lebhaft und freundlich.

Mehr
Laika in Bewegung

Ernährung und geeignetes Futter für Laikas

Laikas benötigen eine nährstoffreiche, ausgewogene Ernährung, die auf ihre Bedürfnisse als große Rasse zugeschnitten ist. Hochwertiges Alleinfutter für Hunde ist empfehlenswert, wobei die Menge dem Alter, Gewicht und Aktivitätsniveau entsprechend angepasst werden sollte. Die Beratung in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt kann Ihnen bei diesen und weiteren Fragen helfen.

Mehr

Die Gesundheit des Laikas

Laikas gelten als robuste Hunde, aber wie bei vielen Rassen gibt es bestimmte gesundheitliche Anfälligkeiten, die beachtet werden sollten.

Typische Gesundheitsprobleme

Rassetypische Krankheiten sind nicht bekannt, allerdings können Laikas wie viele größere Hunde anfällig für Gelenkerkrankungen wie Hüftdysplasie sein. Auch Augenerkrankungen und Hautallergien können auftreten.

Regelmäßige tierärztliche Kontrollen und präventive Maßnahmen sind entscheidend, um die Gesundheit eines Laikas zu gewährleisten. Bei guter Pflege und optimalen Lebensbedingungen können Laikas ein Alter von etwa 12 bis 14 Jahren erreichen.

Mehr

Passt ein Laika zu mir?

Laikas sind treue und ausgeglichene Gefährten, geeignet für Menschen, die ihnen ausreichend Platz bieten können und bereit sind, die Bedürfnisse eines aktiven Hundes zu erfüllen.

Checkliste

Ein Laika könnte der ideale Hund für Sie sein, wenn:

  • Sie einen energischen, loyalen und freundlichen Begleiter suchen

  • Sie über ausreichend Platz im Haus und im Freien verfügen

  • Sie über hinreichende Erfahrung in der Haltung größerer Hunde verfügen oder sich zutrauen, dieses Wissen zu erwerben

  • Sie bereit sind, regelmäßige Aktivitäten im Freien mit Ihrem Hund zu unternehmen

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online-Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zum Laika

  • Ein Laika hat in der Regel eine Lebenserwartung von etwa 12 bis 14 Jahren. Diese kann jedoch je nach Gesundheitszustand, Pflege und Ernährung variieren.

  • Der Preis für einen Laika-Welpen kann je nach Züchter, Standort und Abstammung variieren. In der Regel liegen die Preise zwischen 900 und 1.500 Euro.

  • Ja, Laikas sind im Allgemeinen familienfreundlich und kommen gut mit Kindern aus. Sie benötigen jedoch ausreichend Bewegung und Beschäftigung.

  • Laikas sind aktive Hunde, die tägliche Bewegung benötigen. Lange Spaziergänge, Spielzeiten und gegebenenfalls Hundesportarten sind geeignet, um sie auszulasten. Sie genießen zudem geistige Herausforderungen wie Suchspiele in der Natur.

  • Laikas benötigen eine konsequente und geduldige Erziehung, da sie ein hohes Energielevel und einen starken Jagdtrieb haben können. Deshalb sind sie eher für erfahrene Hundehalter geeignet. Anfänger, die bereit sind, Zeit und Mühe in das Training und die Erziehung zu investieren, sollten sich umfassend über die Bedürfnisse dieser Rasse informieren und gegebenenfalls professionelle Hilfe bei der Hundeerziehung in Anspruch nehmen.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden