%
TIERISCH
SPAREN
Jetzt Angebote sichern!

Glutenfreies Hundefutter

Informationen zum Einsatzgebiet glutenfreier Nahrung, insbesondere bei Allergien

Lesedauer: 2 Min.
Erstellt am: Vom 22.9.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Glutenfreies Hundefutter
Inhalt:
Was ist eine Allergie
Was ist eine Futtermittelallergie
Symptome einer Allergie
Allergie diagnostizieren

Glutenfreie Nahrung gehört inzwischen zum festen Bestandteil des DAS FUTTERHAUS-Sortimentes und ist gefragt, wie nie zuvor. Nachfolgend die wesentlichen Eckpunkte, wann der Einsatz glutenfreier Nahrung sinnvoll sein kann:

  • Wenn bei Ihrem Vierbeiner eine Futtermittelallergie diagnostiziert wurde.
  • Wenn Ihr Tier beim Verzehr von Nahrung mit Gluten Haut- und Fellprobleme zeigt, bzw. unter Verdauungsproblemen, wie Blähungen oder Durchfall leidet.
  • Im Zuge der Umstellung auf eine Ausschlussdiät zur Diagnose einer Futtermittelallergie – neben der Glutenfreiheit sollte dabei aber auch die Anzahl an tierischen Proteinquellen auf eine Quelle reduziert werden. Ideal ist der Verzicht auf Gluten sowie eine Diät aus nur einer Eiweiß- und einer Kohlenhydratquelle. Alternativ kann eine Nahrung mit Hydrolysaten zum Einsatz kommen.

Insbesondere bei einer vorliegenden Allergie ist die Fütterung einer glutenfreien Nahrung sinnvoll. Gluten (oder auch: Klebereiweiß) ist übrigens der Begriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen, das im Samen einiger Arten von Getreide vorkommt. Weizengluten ist somit das Eiweiß des Weizens.

Was wird unter einer Allergie verstanden?

Eine Allergie kennzeichnet die Überreaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose Reize. Wussten Sie schon, dass ganz unterschiedliche Allergien existieren? Platz 1 bei Hund und Katze belegt die Flohspeichelallergie. Hier reagieren betroffene Tiere auf den Speichel von Flöhen mit hochgradigem, allergisch bedingtem Juckreiz. Auf Platz 2 folgt die sogenannte Atopie. Dieser Begriff bezeichnet die allergische Reaktion des Körpers auf Umweltreize, wie z.B. Gräserpollen. Eine vergleichbare Allergie bei uns Menschen wäre der Heuschnupfen. In nur 2 % der Fälle ist tatsächlich eine Futtermittelallergie für die Beschwerden verantwortlich.

Was genau ist eine Futtermittelallergie?

Hat ein Vierbeiner eine Futtermittelallergie, so reagiert sein Immunsystem auf bestimmte Eiweiße (= Proteine) in der Nahrung überempfindlich, also allergisch. Nur in seltenen Fällen sind Zusatzstoffe oder Kohlenhydrate die Ursache. Ziel muss es deshalb sein, herauszufinden, welche Proteine den Tieren „das Leben schwer machen“, um diese zukünftig zu meiden. Falsch ist in diesem Zusammenhang die Aussage, dass Proteine grundsätzlich „schlecht“ sind. Es geht nicht um die Höhe des Proteingehaltes in der Nahrung - der kann ruhig weiterhin „hoch“ sein - sondern die Vermeidung bestimmter verdächtiger Proteinquellen. Auf welches Protein Hunde und Katzen allergisch reagieren ist ganz unterschiedlich: Rind, Milcheiweiß, Fisch, Hühnerei, Weizengluten – vieles ist möglich.

Die Nahrung für Futtermittelallergiker sollte grundsätzlich glutenfrei sein!

Symptome bei einer Allergie:

  • Dermatologische Symptome, wie Juckreiz und in der Folge Hautläsionen, Ekzembildung, beidseitige Ohrenentzündung, Augenentzündung

  • Bei ca. 10 % der Fälle zeigen die Tiere auch chronische Verdauungsbeschwerden mit chronischem Durchfall und Erbrechen, allein oder in Kombination mit Hautbeschwerden

Diagnostik einer Futtermittelallergie

Zur Verfügung stehende Blut- und Hautuntersuchungen können allenfalls als Unterstützung angesehen werden. Das A & O ist eine Umstellung der Fütterung. Gewählt werden sogenannte hypoallergene Nahrungen, bzw. Allergikernahrungen. Im Fachjargon sprich man bei diesen Spezialnahrungen auch von einer Ausschluss- oder Eliminationsdiät. Prinzip dieser Diäten ist, dass diese entweder 2 Komponentennahrungen darstellen, also nur 1 Proteinquelle und eine Kohlenhydratquelle aufweisen oder aber hochverdauliche Eiweißhydrolysate.

Mehr

Entdecken Sie unser Sortiment aus glutenfreiem Hundefutter

Unser glutenfreies Hundefutter enthält alle wichtigen Nährstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine, die Ihr Vierbeiner für eine ausgewogene und artgerechte Ernährung benötigt. In Ihrem DAS FUTTERHAUS-Markt finden Sie ein großes Sortiment an hochwertiger, glutenfreier Hundenahrung. Ob für Junior, Adult oder Senior – wir bieten Ihnen genau die Nahrung, die Ihr Vierbeiner benötigt, um glücklich und gesund zu sein. Sprechen Sie uns einfach in Ihrem DAS FUTTERHAUS-Markt an! Unser Fachpersonal berät Sie gern ausführlich zu all Ihren Fragen.

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden

Unsere Empfehlung für ausgewogene Hundeernährung:

activa care Hundefutter
activa care

Sorgfältig ausgewähltes Sortiment hochwertiger Diätfuttermittel für Hunde. Jede Rezeptur bedient spezifisch die besonderen Ernährungsbedürfnisse der entsprechenden Erkrankung.

Mehr über activa care
activa GOLD Hundefutter
activa GOLD

Das Life Concept von activa GOLD bietet für jede Lebenslage das passende Futter. Von Experten entwickelt, sind die Rezepturen perfekt auf Alter und Größe des Hundes abgestimmt.

Mehr über activa GOLD
WILDKIND Hundefutter
WILDKIND

Naturnahe Rezepturen und große Sortenvielfalt unterstützen das ursprüngliche Ernährungsverhalten der Vierbeiner. Hoher Fleischanteil und sehr gute Verträglichkeit.

Mehr über WILDKIND
FUTTERKARTE Kundenkarte