Englische Bulldogge Seitenportrait

Englische Bulldogge

Der gutmütige Kamerad mit Beschützerinstinkt

Die Englische Bulldogge, liebevoll und loyal, ist die perfekte Balance zwischen einer Couch-Potatoe und einem sanften Spielkameraden. Mit ihrem gutmütigen und standhaften Charakter ist die Englische Bulldogge sowohl als Familienhund als auch als Einzelbegleiter ideal.

Lesedauer: 7 Min.
Erstellt am: Vom 7.7.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
Herkunft:
Großbritannien
Größe:
Rüden: 31–36 cm
Hündinnen: 31–36 cm
Farbe:
Oft Weiß, Fawn, Gestromt oder eine Mischung daraus
Wesen:
hochmotiviert, anschmiegsam, lieb, leicht erziehbar
Haltung:
Auch ideal für Wohnungen, benötigt regelmäßige Spaziergänge, jedoch keine intensiven körperlichen Aktivitäten
An Ihrer Seite als:
Familienhund, auch gut mit Kindern
Gewicht:
Rüden: 24–25 kg
Hündinnen: 22–23 kg
Fell (Länge/Struktur):
Kurzhaar, fein, anliegend
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft der Englischen Bulldogge

Englische Bulldoggen, die ihre Wurzeln im mittelalterlichen England haben, zählen zu den ältesten Hunderassen. Ihre Vorfahren stammen wahrscheinlich aus dem 6. Jahrhundert vor Christus. Sie wurden zum Jagen von Bullen und Wildschweinen, aber auch für die mittelalterliche Sportart "Bull Baiting", den Kampf gegen Bullen, gezüchtet. Nachdem „Bull Baiting“ 1835 verboten wurde, sank die Popularität der Englischen Bulldogge zunächst. Zudem führten die extrem gezüchtete eingedrückte Nase und der runde Rücken zu Erkrankungen. Um die Englische Bulldogge vor dem Aussterben zu bewahren, wurden deshalb wieder die ursprünglichen Hunde als Vorbild für die Zucht genommen, was sich auch auf das Gemüt der Hunde auswirkte und die Englischen Bulldoggen zu freundlicheren, ruhigeren Tieren machte. Die Englische Bulldogge wurde im Jahr 1873 vom Kennel Club in Großbritannien als offizielle Hunderasse anerkannt. Ihre FCI-Klassifikation lautet Gruppe 2, Sektion 2.1, Molosser, Mastiff-Typ, ohne Arbeitsprüfung. Obwohl die Englische Bulldogge oft als kraftvoll und robust wahrgenommen wird, ist sie in Deutschland nicht als Listenhund eingestuft.

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Englische Bulldogge: Charakter und Wesen der kompakten Kraftpakete

Englische Bulldoggen sind entspannte und liebevolle Hunde. Sie sind bekannt für ihre sanfte und freundliche Natur und dabei sowohl mit Kindern als auch mit anderen Haustieren gut verträglich. Ihre ruhige Art und ihre geringen Bewegungsanforderungen machen sie zu idealen Wohnungshunden. Sie sind genügsam und benötigen weniger Auslauf als viele andere Rassen, allerdings sollte regelmäßige Bewegung und geistige Anregung nicht vernachlässigt werden.

Mehr

Die Englische Bulldogge als Welpe

Wenn Sie Ihren neuen Bulldoggen-Welpen nach Hause bringen, der normalerweise zwischen 8 und 12 Wochen alt ist, ist es wichtig, ihm genügend Zeit zu geben, sich an seine neue Umgebung und Familie zu gewöhnen. Sie sind in der Regel verspielt und neugierig und erkunden die Welt gerne auf ihre eigene Weise. Es ist wichtig, sie schon frühzeitig zu sozialisieren und auf eine Vielzahl von Menschen, Orten und Situationen einzustellen.

Das richtige Futter für Englische-Bulldoggen-Welpen

Bulldoggen-Welpen haben spezielle Ernährungsbedürfnisse. Es ist wichtig, sie mit einem hochwertigen Welpenfutter zu füttern, das speziell auf ihre Entwicklung abgestimmt ist. Die Hunderasse neigt dazu, Fettleibigkeit zu entwickeln, daher ist es wichtig, die Futteraufnahme zu kontrollieren und sicherzustellen, dass sie nicht überfüttert werden. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Englische Bulldoggen sind fähige Lernende, die jedoch eine sanfte und geduldige Hand in ihrer Erziehung benötigen.“

Training, Haltung und Erziehung der Englischen Bulldogge

Englische Bulldoggen besitzen von Natur aus einen ruhigen und gelassenen Charakter. Sie sind sehr lernfähig, benötigen jedoch eine sanfte und geduldige Hand in ihrer Erziehung. Aggressive oder harsche Trainingsmethoden können bei dieser Rasse kontraproduktiv sein, sie reagieren besser auf positive Verstärkung und konsequente Führung.

Mehr

Aussehen der Englischen Bulldogge

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Die Englische Bulldogge ist eine mittelgroße Hunderasse, die für ihr breites und robustes Erscheinungsbild bekannt ist. Sie hat einen massigen, muskulösen Körperbau, einen breiten Kopf und eine gedrungene Schnauze.

Mehr

Englische Bulldogge: Ernährung und geeignetes Futter

Unabhängig von der gewählten Futtersorte ist es wichtig, dass das Futter ausgewogen und hochwertig ist. Wertvolle Proteine sind von besonderer Bedeutung, da sie das Wachstum und die Erhaltung der Muskulatur unterstützen. Da Englische Bulldoggen einen niedrigeren Energiebedarf haben als andere Rassen, brauchen sie kein besonders fettreiches Futter. Ein auf die Bedürfnisse der Rasse abgestimmtes Futter mit angepassten Energielieferanten sowie Ballaststoffen ist ideal für die Entwicklung und Gesunderhaltung.

Futtermenge

Trotz ihres robusten Aussehens verfügen Englische Bulldoggen über einen eher moderaten Energiebedarf. Die genaue Futtermenge richtet sich nach Aktivität, Größe, Alter und Gewicht des Hundes. Es ist empfehlenswert, mehrere (zwei bis maximal drei) kleine Portionen am Tag zu füttern, um das Verdauungssystem der Hunde nicht zu überlasten. Nach dem Fressen sollte die Englische Bulldogge Ruhe haben, da anstrengende Aktivitäten mit vollem Magen zu gesundheitlichen Problemen führen können. Einige Stunden nach der Mahlzeit kann der Hund wieder aktiv werden.

Mehr

Die Gesundheit der Englischen Bulldogge

Englische Bulldoggen sind generell robust, aber anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme. Dazu gehören unter anderem Haut- und Atemprobleme sowie Augenleiden. Es ist wichtig, dass Englische Bulldoggen regelmäßig tierärztlich untersucht und geimpft werden, um ihre Gesundheit zu gewährleisten. Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und gute Hygiene sind ebenfalls unerlässlich, um Krankheiten und Verletzungen vorzubeugen.

Erbliche Gendefekte

Obwohl einige gesundheitliche Probleme bei Englischen Bulldoggen häufiger sind, erreichen viele trotzdem ein hohes Alter. Wenn Sie regelmäßige Gesundheitschecks durchführen lassen sowie auf eine artgerechte Ernährung und Haltung achten, liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei Englischen Bulldoggen zwischen 8 und 10 Jahren.

Besonders häufig betroffen sind Englische Bulldoggen von diesen Problemen:

  •  Brachyzephales Syndrom: Dies bezieht sich auf eine Gruppe von Atemproblemen, die bei Rassen mit kurzen Nasen und flachen Gesichtern, wie bei der Englischen Bulldogge, häufig vorkommen. Zu den Symptomen können Atemnot, Schnarchen, Keuchen und Anfälligkeit für Hitzschlag gehören.

  •  Hüft- und Ellenbogendysplasie: Das sind Erkrankungen, die die Gelenke beeinflussen und Schmerzen, Bewegungsschwierigkeiten und im Laufe der Zeit Arthritis verursachen können. Diese Bedingungen sind besonders bei größeren, schwereren Rassen häufig, einschließlich der Englischen Bulldogge.

  •  Hautprobleme: Aufgrund ihrer Hautfalten können Englische Bulldoggen anfällig für verschiedene Hautprobleme sein, einschließlich Dermatitis (Hautentzündung), Infektionen und Allergien.

  •  Augenprobleme: Englische Bulldoggen können auch anfällig für eine Reihe von Augenproblemen sein, einschließlich Entropium (eine Erkrankung, bei der das Augenlid nach innen rollt), Hornhautgeschwüren und trockenem Auge.

  •  Herzprobleme: Einige Englische Bulldoggen können anfällig für verschiedene Herzerkrankungen sein, einschließlich angeborener Herzfehler und Herzinsuffizienz.

Mehr

Tierversicherung für Ihren Hund

Tierversicherungen der HanseMerkur
Was ist, wenn Ihr tierischer Freund einmal ernsthaft erkrankt oder verletzt wird? Die Tierversicherungen der HanseMerkur für Hunde und Katzen schützen Sie vor hohen Tierarztrechnungen.
Zu den Versicherungen

Passt eine Englische Bulldogge zu mir?

Bei der Überlegung, ob eine Englische Bulldogge das richtige Haustier für Sie ist, sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen. Zunächst einmal sind Englische Bulldoggen eher ruhige und sanfte Tiere, die sich gut für das Leben in Wohnungen oder Häusern ohne großen Garten eignen. Sie kommen gut mit Kindern und anderen Haustieren aus, sofern sie richtig sozialisiert werden.

Englische Bulldoggen sind zwar nicht so aktiv wie andere Rassen, benötigen aber trotzdem tägliche Spaziergänge und mental anregende Aktivitäten. Wenn Sie bereit sind, sich um die gesundheitlichen Bedürfnisse dieser Rasse zu kümmern und ihnen genügend Liebe und Aufmerksamkeit zu schenken, könnte eine Englische Bulldogge eine ausgezeichnete Ergänzung für Ihr Zuhause sein.

Checkliste

Die Englische Bulldogge passt zu Ihnen, wenn:

  • Sie ein geduldiges und liebevolles Haustier sowie einen beständigen Beschützer suchen, das weniger aktiv ist als andere Rassen.

  • Sie in der Lage sind, genügend Zeit für die Pflege und gesundheitlichen Bedürfnisse dieser speziellen Rasse aufzubringen.

  • Sie sich auf regelmäßige kurze Spaziergänge und Spielzeiten einstellen können, um ihren Körper gesund und ihr Gewicht unter Kontrolle zu halten.

  • Sie bereit sind, mit potenziellen Atemproblemen der Rasse umzugehen, die durch ihre charakteristische flache Nase verursacht werden.

  • Sie Ihrem Hund viel Liebe und Aufmerksamkeit bieten können, da Englische Bulldoggen sehr anhänglich sind und die Gesellschaft ihrer Menschen lieben.

Finden Sie hier heraus, welcher Hund zu Ihnen passt!


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online-Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zu Englischen Bulldoggen

  • Ja, Englische Bulldoggen sind bekannt für ihre liebevolle und geduldige Natur, was sie zu idealen Familienhunden macht. Sie kommen gut mit Kindern und anderen Haustieren aus, sind generell sehr anhänglich und loyal gegenüber ihren Familienmitgliedern und zeigen oft auch einen Beschützerinstinkt.

  • Englische Bulldoggen benötigen weniger Bewegung als viele andere Hunderassen. Allerdings sollten sie immer noch regelmäßige kurze Spaziergänge und Spielzeiten haben, um fit zu bleiben und überschüssige Energie abzubauen. Wegen ihrer potenziellen Atemprobleme sollte die Bewegung bei heißem Wetter begrenzt werden.

  • Englische Bulldoggen haben aufgrund ihrer körperlichen Eigenschaften einige gesundheitliche Herausforderungen, darunter Atemprobleme, Hautprobleme, und Gelenkprobleme. Es ist wichtig, regelmäßige Tierarztbesuche zu planen und einen gesunden Lebensstil zu fördern, um diese Probleme zu managen.

  • Die durchschnittliche Lebenserwartung einer Englischen Bulldogge liegt zwischen 8 und 10 Jahren. Aber mit guter Pflege und gesunder Ernährung können einige Englische Bulldoggen auch länger leben.

  • Der Preis für eine Englische Bulldogge kann stark variieren, je nach Faktoren wie Züchter, geografischem Standort, Stammbaum des Welpen und ob es sich um eine Showlinie handelt. Allgemein können Sie erwarten, dass Englische Bulldoggen im Bereich von 1.500 bis 3.000 Euro oder sogar mehr kosten können. Seltene Farben oder besonders gefragte Zuchtlinien können den Preis weiter in die Höhe treiben.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

Co-Autor
Jennifer Glauflügel
Tierheilpraktikerin, Tierheilpraxis Glauflügel
FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Cane Corso Italiano
Zum Rassenportrait
Deutscher Pinscher Portrait
Deutscher Pinscher
Zum Rassenportrait
Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden