Chow Chow Seitenportrait

Chow Chow

Der gemütliche Löwenhund ist eigenwillig und loyal

Der Chow Chow ist besonders für seine Löwenmähne und seine blaue Zunge bekannt. Die eigenwilligen Hunde sind sehr wachsam und können daher auch als Wachhund eingesetzt werden.

Lesedauer: 6 Min.
Erstellt am: Vom 24.10.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
FCI-Gruppe der Hunderassen
Group 12
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Herkunft:
China
Größe:
Rüden: 48-56 cm
Hündinnen: 46-51 cm
Farbe:
Einfarbig schwarz, rot, rehfarben oder creme
Wesen:
Ruhig, treu, wachsam, eigenwillig, zurückhaltend
Haltung:
Nicht für Anfänger geeignet, mögen es bei Spaziergängen ausgiebig zu schnüffeln, nicht für Hundesport geeignet
An Ihrer Seite als:
Wach- und Begleithund
Gewicht:
Rüden: 25-32 kg
Hündinnen: 20-27 kg
Fell (Länge/Struktur):
Lang- und Kurzhaarversion; üppiges, dichtes, gerade abstehendes Fell, um den Kopf eine Mähne
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Chow Chows

Der Chow Chow ist eine sehr alte, archaische Hunderasse, deren Herkunft in China verortet wird. Bereits zu Zeiten der Han- Dynastie, vor mehr als 2000 Jahren, wurden die Hunde auf Terrakottafiguren verewigt. Die Hunde wurden nicht nur von den chinesischen Kaisern, sondern auch vom einfachen Volk sehr geschätzt. Seine Funktionen waren vor allem die als Schlitten- oder Jagdhund sowie als Wächter und Behüter. Das Volk hielt die Hunde unter anderem auch als Fleischlieferanten. Hundefleisch galt damals in China als Delikatesse, wird aber heute kaum noch konsumiert. Der Chow Chow ist mittlerweile eine sehr hoch geschätzte Hunderasse in China.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Das Wesen des Chow Chows

Der Chow Chow ist ein sehr willensstarker Hund und lässt sich nicht gerne dominieren. Sie haben meist eine feste Bezugsperson, gegenüber der sie treu und loyal sind. Diese Person kann dem Chow Chow verschiedene Signale beibringen und ihn erziehen. Auf andere Menschen hört er meistens nur schlecht und wirkt abweisend und zurückhaltend. Der Chow Chow wird daher auch häufig als “Ein-Personen- Hund” bezeichnet. Die enge Anbindung an seinen Menschen ist für den Chow Chow aber dennoch außerordentlich wichtig. Die Hunde werden zudem schnell eifersüchtig oder fühlen sich vernachlässigt, sobald ihnen nicht ausreichend Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Mehr

Der Chow Chow als Welpe

Wenn Sie Ihren Welpen beim Züchter abholen, ist dieser in der Regel etwa acht bis zwölf Wochen alt. Der Welpe sollte die ersten Tage nicht alleine sein, da er sich zunächst an die neue Umgebung und sein neues Zuhause gewöhnen muss. Chow Chows sind zudem bereits als Welpen sehr ernsthafte Tiere. Planen Sie vor allem am Anfang viel Zeit für Ihren Welpen ein. Sie sollten Ihren Welpen möglichst früh sozialisieren, ihm aber gleichzeitig auch Ruhephasen geben. Der perfekte Zeitpunkt, um in einer Welpengruppe Kontakt zu Artgenossen aufzunehmen.

Mehr

Das richtige Futter für Chow Chow Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung und sollten daher spezielles Welpenfutter bekommen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Für die Erziehung Ihres Chow Chows gilt es, [...] geduldig und konsequent zu bleiben.“

Die Erziehung und Haltung eines Chow Chows

Chow Chows sind sehr eigenwillig und deswegen nicht für Menschen geeignet, die kaum oder gar keine Erfahrung mit Hunden haben. Da Ihr Vierbeiner eine Bezugsperson braucht, sollten Sie genügend Zeit haben, sich intensiv um den Chow Chow zu kümmern. Es ist bei dieser Hunderasse nicht üblich, dass Sie sich die Erziehung mit einer anderen Person teilen können.

Aus diesem Grund sind Chow Chows als Familienhunde eher ungeeignet. Ihr Vierbeiner spielt zudem nur ungern und hat kein Verständnis für Späßchen. Dies gilt auch für das Toben mit Kindern, weshalb ein Zusammenleben mit Kindern eine Herausforderung darstellen kann.

Mehr

Aussehen und Pflege des Chow Chows

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Der Chow Chow zeichnet sich vor allem durch sein üppiges Fell und seine Löwenmähne aus. Die Vierbeiner sind in verschiedenen Farbvarianten vorzufinden, allerdings immer einfarbig. Sie sind entweder schwarz, rot, cremefarben oder rehfarben. Es gibt Kurz- und Langhaar- Chow Chows. Bei beiden Varianten ist das Fell dicht, gerade und abstehend. Am Kopf ist das Fell besonders üppig. Die Chow Chows erinnern besonders aufgrund ihres Kopfes sehr stark an einen Teddybären. Um diesen einzigartigen Look weiter hervorzuheben, werden viele Show- Chow Chows mit noch üppigerem und losem Fell gezüchtet.

Mehr
Chow Chow im Schoß
Chow Chow auf der Wiese

Die Ernährung des Chow Chows

Die Verantwortung der Gesundheit Ihres Chow Chows liegt in Ihren Händen. Achten Sie darauf, dass Ihr Vierbeiner kein Übergewicht bekommt. Chow Chows sind relativ unkompliziert, was ihre Ernährung angeht. Allerdings leiden viele Tiere an einer Schilddrüsenunterfunktion oder Allergien, die bei der Futterwahl zu beachten sind.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die Ihren Vierbeiner mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und die richtige Energiezufuhr liefert, ist daher eine absolute Grundvoraussetzung.

Der Futterbedarf eines Chow Chows wird durch mehrere Faktoren, wie Alter, Größe, Gesundheitszustand und Aktivität bestimmt.

Mehr

Die Gesundheit des Chow Chows

Durch die starke Überzüchtung der Rasse sind die Chow Chows von vielen gesundheitlichen Problemen betroffen. Besonders die Showlinie der Chow Chows leidet häufig unter verschiedenen Krankheiten.

Chow Chows sind besonders für ihr üppiges Fell und ihren großen, faltigen Kopf bekannt. Aus diesem Grund standen besonders diese Merkmale im Vordergrund der Züchtung. Allerdings bringt dies auch einige gesundheitliche Risiken mit sich. Wie zum Beispiel Entzündungen, die in den Falten entstehen können. Die Vierbeiner neigen heute häufig zu Atembeschwerden und Hitzeempfindlichkeit sowie zu Allergien und Schilddrüsenunterfunktion.

Mehr

Passt ein Chow Chow zu mir?

Checkliste

Der Chow Chow passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • geduldig sind

  • bereit sind, viel Zeit in Ihren Vierbeiner zu stecken

  • auf der Suche nach einem treuen Begleiter sind

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zum Chow Chow

  • Der Chow Chow wird häufig als “Ein-Personen- Hund” bezeichnet. Er benötigt nur eine Person, die ihn erzieht und mit ihm trainiert. Es ist möglich, dass der Chow Chow die erlernten Signale nur von dieser Person akzeptiert. Die Tiere sind sehr eigenwillig und lassen sich nur ungern unterordnen. Da sie zudem nicht gerne toben und spielen, ist ein Zusammenleben mit Kindern oftmals ungünstig.

    Chow Chows sind daher keine typischen Familienhunde. Bei zu wenig Aufmerksamkeit werden sie schnell eifersüchtig, da sie sehr auf eine Person fixiert sind. Ihrem Menschen gegenüber sind die Tiere allerdings immer sehr loyal und liebevoll.

  • Die Ursache für die blaue Färbung der Zunge ist nicht eindeutig geklärt. Eine mögliche Erklärung ist, dass die Hunde über eine dunklere Zunge mehr Wärme abgeben können. Da sie ein sehr dichtes und üppiges Fell haben, können sie sich so bei Hitze besser akklimatisieren. Eine weitere Vermutung ist, dass die Zunge aufgrund der Durchblutung eine bläuliche Farbe hat.

  • Der Name der Hunde leitet sich vermutlich aus dem chinesischen Wort “Gou” ab. Dieses wird “Kau” ausgesprochen und bedeutet "Hund". In China werden Chow Chows meist Cho Songshiquan, was “aufgeplusterter Löwenhund” bedeutet, genannt. Andere Namen sind “Hsiung Kou”, was übersetzt “Bärenhund” heißt, oder “Hek She”, übersetzt “blaue Zunge”. In Deutschland wurden die Hunde anfangs Chinesischer Spitz genannt, bis sich der Name Chow Chow durchsetzte.

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

FUTTERKARTE Kundenkarte

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden