Wintervorbereitungen

Wildvögel

Tierischer Tipp: Bereit für den Winter

Zum Kuckuck, schon wieder Oktober? Sicherstes Zeichen für den Beginn des Herbstes: Unsere gefiederten Sommergäste, die Zugvögel, machen sich auf den Weg in ihre warmen Winterquartiere. Während Rauchschwalbe, Mauersegler, Kranich und auch Kuckuck auf Wiedersehen sagen, bleiben viele unserer Gartenvögel aber auch im Winter bei uns. Sie freuen sich über Hilfe bei der Beschaffung einer winterfesten Unterkunft und die Einrichtung eines konstant gefüllten Vogelrestaurants.

Schauen Sie doch in einer ruhigen Minute einmal genau, wer alles Ihren Garten oder die angrenzenden Gebiete bevölkert. Eventuell entdecken Sie in den kommenden Wochen neben den häufig vorkommenden Arten wie Amsel, Meise, Sperling oder Grünfink sogar den einen oder anderen Tschilper, der Ihnen nicht so geläufig ist. Diese so genannten „Invasionsvögel“ kommen in manchem Winter aus weiter nördlich oder östlich gelegenen Gebieten zu uns, um die kalte Jahreszeit zu überbrücken.

Futterplatz Wildvögel

Ungewohnte Gäste in der Hecke

Ein mittlerweile häufig gesichteter Invasionsvogel ist etwa der Seidenschwanz. Seine Hauptnahrung in der Winterzeit sind die Beeren der Eberesche, im Volksmund auch Vogelbeere genannt. Reicht das Nahrungsangebot seiner Leibspeise in der Heimat, den Waldgebieten Russlands und Nordskandinaviens, nicht aus, machen sich die etwa 18 cm großen Tiere im mehrere Dutzend Vögel zählenden Trupp auf den Weg nach Mitteleuropa. Wer Sträucher, Büsche oder Hecken, die idealerweise aus heimischen Beeren sowie Zapfen tragenden Pflanzen bestehen, zu Beginn des Winters nicht noch einmal zurückschneidet, bietet Gartenvögeln ein reichhaltiges Büffet und Ruhemöglichkeiten. Auch Igel oder Wildkaninchen finden im dichten Unterholz einen gut geschützten Rückzugsort.

Altbestände sanieren

Nistkästen, die im Frühjahr und Sommer als Aufzuchtstätte für den flatternden Nachwuchs gedient haben, sollten jetzt noch einmal gereinigt werden.

Alte Nester werden entfernt, das Vogelheim noch einmal mit heißem Wasser ausgewaschen, um eventuell anwesende Parasiten zu vertreiben.

Nistkästen können in kalten Nächten dem einen oder anderen Piepmatz als Nachtlager dienen und vor eisigen Temperaturen und Niederschlägen schützen.

DAS FUTTERHAUS Wintervorbereitungen

Bereits eingerichtete und gut besuchte Futterstellen bitte auch noch einmal reinigen und die Dächer auf ihre Dichtigkeit überprüfen. Die Vogelrestaurants sollten jetzt regelmäßig aufgefüllt werden. Haben die gefiederten Besucher ihr Restaurant erst einmal angenommen, werden sie, je kälter es wird und je geringer das natürliche Nahrungsangebot wird, sich auf die tägliche Gabe von Fettfutter, Sämereien und Meisenknödeln verlassen und tägliche Gäste sein.

Das richtige Futter für jeden Wildvogel, verschiedene Vogelrestaurants und -unterkünfte finden Sie in Ihrem DAS FUTTERHAUS-Markt.

Rechtsgrundlage Teich anlegen

Wintercheck für den

Gartenteich

Damit der heimische Gartenteich gut durch die kalte Jahreszeit kommt, sollte er im Oktober winterfest gemacht werden.

Frühjahrsputz

im Nistkasten

Milde Außentemperaturen lassen
unsere Gartenvögel mit der
Suche nach einem geeigneten
Unterschlupf für die Aufzucht des
Nachwuchses beginnen.

Nie wieder aktuelle Angebote verpassen!

activa Alles Gute

activa Alles Gute

activa Alles Gute für Wellensittiche: Ausgewogene und vielfältige Saatenmischung mit Vogelgrit und Früchten.

activa für Wellensittiche
activa Alles Gute

Top Marken

activa vogelernaehrung
activa voegel
activa vogelfutter