Unser Azubi berichtet

Ellen Schluifer, Azubi zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Was hat Sie daran gereizt, eine Ausbildung bei DAS FUTTERHAUS zu beginnen?

Ich habe das Unternehmen auf einer Jobmesse kennengelernt und dort ein sehr interessantes und nettes Gespräch mit einem der Ausbildungsleiter aus der Zentrale geführt. Besonders gefiel mir, dass nicht allein die Noten, sondern vor allem der Charakter bei DAS FUTTERHAUS zählen.Für das Vorstellungsgespräch durfte ich einen kurzen Vortrag über ein aktuelles,wirtschaftliches Thema halten. Diese außergewöhnliche Herangehensweise anein Vorstellungsgespräch fand ich sehr erfrischend und war mir neu.

Wie ist Ihre Ausbildung bislang verlaufen?

Ich habe in meinen zwei Jahren im Unternehmen bereits mehrere Abteilungen durchlaufen. Auf diese Weise konnte ich ganz unterschiedliche Bereiche mit ihren jeweiligen Arbeitsabläufen kennenlernen und einen sehr guten Überblick über die Zusammenhänge im Unternehmen gewinnen.

In jeder Abteilung stand mir ein fester Ansprechpartner zur Seite. Am Ende jedes Abteilungsaufenthaltes gab es ein Feedbackgespräch, um zu reflektieren,was besonders gut gelaufen ist und wo noch Potenziale schlummern. Das hat mir geholfen herauszufinden, welche Fachabteilungen mir thematisch besonders liegen.

Spannend waren dabei auch meine regelmäßigen Praktika im Markt, bei denen ich sehen konnte, wie das Zusammenspiel zwischen der Zentrale und den Märkten funktioniert.

Gab es Projekte, die Ihnen besonders viel Spaß gemacht haben?

Sehr viel Spaß haben mir die Azubiprojekte gemacht. So wurde uns Azubis aus der Zentrale etwa die Planung und Organisation einer Oldtimer-Rallye für Kunden anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums übertragen. In einem anderen Projekt hatten wir die Aufgabe, ein Nachhaltigkeitskonzept für unser Unternehmen zu erarbeiten.

Diese Projekte haben uns Auszubildende noch mehr als Team zusammengeschweißt und waren tolle Herausforderungen für uns alle, bei denen uns viel Verantwortung und vor allem Vertrauen übertragen wurde. Sie haben uns gefordert, mächtig gestärkt und uns gezeigt, dass sich auch scheinbar unmöglich zu überwindende Grenzen überwinden lassen. Vielen Dank für die tollen Erfahrungen!

Welche Pläne haben Sie für die Zeit nach der Ausbildung?

Bis zum Ende meiner Ausbildung werde ich alle Abteilungen im Unternehmen kennengelernt haben und wissen, in welche Richtung es mich zieht. Ich habe schon jetzt während der Ausbildung die Möglichkeit,an unterschiedlichen Weiterbildungen teilzunehmen.
Nach meiner Ausbildung kann ich dieses Angebot nutzen, um mich gezielt zu spezialisieren.

Azubis im Futterhaus

Welchen Tipp haben Sie für angehende Bewerber?

Offen und ehrlich ins Gespräch gehen und gut vorbereitet sein – also genau wissen,was das Unternehmen macht, bei dem man sich bewirbt. Man sollte sich auch im Klaren sein, warum man sich genau bei diesem Unternehmen bewirbt und warum man meint, dass der ausgeschriebene Ausbildungsplatz das Richtige für einen selbst ist. Und ruhig auch eigene Fragen mitbringen.

Bewerbungstipps

DAS FUTTERHAUS

Bewerbungstipps

Die drei Bausteine für eine erfolgreiche Bewerbung. Bewerben Sie sich jetzt.
Ausbildung bei DAS FUTTERHAUS

Azubibroschüre

PDF-Download

Laden Sie sich hier die Azubibroschüre als PDF (2 MB) runter und erfahren Sie mehr über die Ausbildung bei DAS FUTTERHAUS.