Die richtige Beschäftigung für Ratten

Abwechslung im Rattendomizil: Mit den richtigen Aufgaben und Spielzeugen kein Problem. Ratten brauchen jeden Tag viel Auslauf und Beschäftigung. Sie sind stets neugierig auf Neues und freuen sich über Abwechslung. Spezielle Spielzeuge und Einrichtungsgegenstände helfen, den Ratten-Alltag spannend zu gestalten.

Auf Nahrungssuche

Ob saftiges Grün, knackiges Orange oder leckere Snacks: Futter ist immer gern gesehen. Daher bietet jede Fütterung die Gelegenheit, hungrige Ratten immer wieder auf spielerische Weise herauszufordern. Verteilen Sie doch mal ein paar Leckerlis im Rattenheim oder Auslauf: Verborgen in Eierkartons, mit Papierschnipseln gefüllten Schuhkartons oder Papprollen regen die kleinen Appetithappen zur Nasenarbeit an und dürfen anschließend mit viel Zahneinsatz erbeutet werden. Für Grünfutter und Obst gibt es spezielle Schaschlik-Stäbe aus Metall, auf die das saftige Futter nach Belieben aufgespießt werden kann. Der bunte Spieß wird anschließend verschlossen aufgehängt und darf nach Lust und Laune angeknabbert werden.

Intelligenzspielzeug

Neben den täglichen Spaßmachern können Sie Ihre Ratten mit „Intelligenzspielzeug“ mental fordern und fördern. Hierbei werden Snacks oder kleine Gemüsestücke im Spielzeug versteckt und erst bei einer bestimmten Bewegung wieder freigegeben. Die pfiffigen Leckermäuler müssen selbst herausfinden, wie sie ihre Belohnung ergattern können. Das macht Spaß und verwandelt das Spielzeug in eine reizvolle Beschäftigung. Mit Pfote und Schnäuzchen werden Bälle gerollt und Figuren angehoben. Haben die intelligenten Tiere den Dreh raus, merken sie schnell, wie sie an ihre köstliche Belohnung kommen. Mit Hilfe verschiedener Ausführungen vom Snackball bis zum Brettspiel ist der tierische Denksport immer wieder eine spannende Abwechslung im Rattenalltag.

Spielspaß auch ohne Futter

Zur täglichen Ratten-Bespaßung außerhalb der Futterzeiten eignen sich besonders Knabberspielzeuge und Einrichtungsgegenstände aus Naturholz. Sie sind robust und können bedenkenlos angenagt werden. Verschiedene Tunnel, Unterschlüpfe und Häuschen laden zum Toben und Verweilen ein. Reisigbälle und Nagerhanteln animieren zum Knabbern, Stupsen und Spielen.

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Das Fachpersonal in einem DAS FUTTERHAUS-Markt berät Sie gerne rund um die Themen Ernährung, Haltung und Gesundheit für Ihren Nager.


Schon gewusst? Die FUTTERKARTE gibt's auch digital!

Mit unserer Kundenkarte erhalten Sie nicht nur 4 % Sofortrabatt, sondern auch exklusive Aktionen & regelmäßige Coupons mit bis zu 25 % Rabattvorteil sowie attraktive Vorteilsangebote unserer Partner.


Weitere tierische Tipps für Ihren Nager:

Erstausstattung für Mäuse

by das-futterhaus-de

Mäuse erfreuen sich an diversen Spielzeugen für jede menge Abwechslung. Trotzdem sollte es nicht zu voll werden, damit ausreichend Platz zum Laufen und Klettern bleibt.

Ernährung für Mäuse und Ratten

by das-futterhaus-de

Als sogenannte „Körnerfresser“ ernähren sich Ratten hauptsächlich von Getreide und Sämereien. Dennoch schätzen die klugen Nager eine abwechslungsreiche Kost. Die solide Grundlage der Ratten-Ernährung bildet ein hochwertiges Trockenfutter, bestehend aus Getreide und Sämereien. Die richtige Futtermenge ist gefunden, wenn die Rattenbande am nächsten Tag nur einen kleinen Futterrest im Napf gelassen hat.

Tipps zur Rattenhaltung

by das-futterhaus-de

Weiß, wildfarben, beige oder braun, einfarbig oder mit verschiedensten, interessanten Zeichnungen: Farbratten sind charmante und besonders intelligente Hausgenossen, die ihrem menschlichen Halter meist ausgesprochen zugetan sind. Auch bei artgerechter Pflege, in der mindestens drei Tiere zusammengehalten werden, können sie sehr zahm werden.

Die richtige Beschäftigung für Farbmäuse

by das-futterhaus-de

Ein wenig Entertainment ist eine willkommene Abwechslung im Mäuseheim. So gelingt der perfekte Mäusespaß. Mäuse sind sehr soziale Tiere, die unbedingt in größeren Gruppen gehalten werden sollten. Der erste Schritt zu einem glücklichen Mauseleben ist die artgerechte Einrichtung des Mäusedomizils. Ist der eigene Lebensraum abwechslungsreich und naturnah gestaltet, kommt nicht so schnell Langeweile auf.