Einstreu-Allergie

Die Einstreu ist der Fußboden unserer Kleinnager. Sie schlafen, laufen, toben und fressen auf ihm. In einigen Fällen reagieren Nager allergisch auf ihren Lebensuntergrund.

Wie äußert sich eine Einstreu-Allergie?

Wenn Ihr Nager sich ständig kratzt, häufig niest, seine Nase läuft oder die Augen tränen, können dies Hinweise auf allergische Reaktionen auf seine Einstreu sein.

Ausgelöst werden diese meist durch verstärkte Staubbildung der Einstreu. Aber auch eine hohe Konzentration an ätherischen Ölen, die etwa in nach Wald duftenden Weichholzspänen zu finden sind, kann tränende Augen und laufende Nasen bei kleinen Fellnasen verursachen.

Symptome richtig behandeln

Zeigt das Tier eines der oben genannten Symptome, muss es unbedingt einem Tierarzt vorgestellt werden. Eventuelle Erkrankungen oder ein Befall durch Ungeziefer müssen zunächst ausgeschlossen werden. Bestätigt der Tierarzt die Vermutung einer Einstreu-Allergie, so hilft nur der konsequente Wechsel zu einer anderen Streu.

Verträgliche Einstreu

Gute Alternativen zu herkömmlicher Einstreu sind etwa Hanfstreu und Hanfstreu-Pellets sowie Maisgranulat und Pflanzenfaserpellets. Diese verfügen über eine gute Saugfähigkeit, eine einwandfreie Geruchsbindung und bilden nur sehr wenig Staub.

Eine weitere Möglichkeit ist der Wechsel zu einer speziell für allergische und empfindliche Nager entwickelten Einstreu wie etwa CHIPSI SUPER, einem sehr feinen Produkt aus Weichholz-Granulat. Ultra-saugstark, extra geruchsbindend und praktisch staub- und keimfrei kann diese Einstreu sparsam verteilt werden. CHIPSI SUPER wird aufgrund seiner guten Eigenschaften auch von Tierkliniken empfohlen.

Besser ohne Duft

Empfindliche und allergiegeplagte Kleinnager sollten nicht auf parfümierter Einstreu wohnen, da diese die Atemwege unnötig reizt. Sägespäne aus dem Tischlerschuppen dürfen ebenfalls nicht als Bodengrund dienen, da sie meist eine extrem hohe Staubbelastung aufweisen.

Ein absolutes Tabu stellt Katzenstreu im Nagerheim dar: Häufig mit chemischen Substanzen angereichert, stellt der eventuelle Verzehr eine massive Gesundheitsgefährdung für alle Kleinnager dar.

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Das Fachpersonal in einem DAS FUTTERHAUS-Markt berät Sie gerne rund um die Themen Ernährung, Haltung und Gesundheit für Ihr Kaninchen.


Schon gewusst? Die FUTTERKARTE gibt's auch digital!

Mit unserer Kundenkarte erhalten Sie nicht nur 2 % Sofortrabatt, sondern auch exklusive Aktionen & regelmäßige Coupons mit bis zu 25 % Rabattvorteil sowie attraktive Vorteilsangebote unserer Partner.

Digitale FUTTERKARTE

Weitere tierische Tipps für Ihr Kaninchen:

Gesundheitscheck für Kaninchen

by das-futterhaus-de
Gesundheitscheck für Kaninchen

Hallo Langohr, wie geht es Dir?Tierärztin Dr. Regine Rottmayer weiß, worauf der Halter beim täglichen Gesundheitscheck von Mümmelmann und Mümmelfrau achten sollte.

Erstausstattung für Kaninchen

by das-futterhaus-de

Kaninchen sind sehr neugierig und aufgeschlossen und freuen sich über jede Menge Abwechslung in ihrem Zuhause. Damit das Kaninchenheim immer interessant bleibt, gibt es viele spezielle Einrichtungsgegenstände und Spielzeuge. In Ihrem DAS FUTTERHAUS-Markt erhalten Sie fachliche und individuelle Beratung zur Erstausstattung Ihres neuen Lieblings. Profitieren Sie von unserem Know-how und unserem großen Sortiment für Kaninchenbedarf und Kaninchenzubehör!

Ernährungstipps für Kaninchen

by das-futterhaus-de
Ernährungstipps für Kaninchen

Verschiedene Sorten Grünfutter sorgen nicht nur für beliebte Abwechslung auf dem Kaninchen-Speiseplan. Sie versorgen unsere Langohren auch mit Vitaminen, Eiweißen und Kohlenhydraten. Kaninchen sind reine Pflanzenfresser. Knuspriges Heu als Hauptbestandteil der Kaninchenernährung enthält bereits viele dringend benötigte Vitamine. Frisches Grün, dazu Obst und Gemüse, liefern den Tieren zusätzlich wichtige Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Mineralien und Vitamine.

Kaninchenfutter - Ordentlich was zu mümmeln!

by das-futterhaus-de
Kaninchenfutter

Die Nahrung eines Kaninchens in der freien Wildbahn besteht vor allem aus Gräsern und Kräutern, Blättern und Zweigen. Je nach Jahreszeit stehen Obst und Gemüse mit auf dem Speiseplan.

Maniküre für Kaninchen

by das-futterhaus-de
Maniküre Kaninchen

Die Krallen unserer Kaninchen, Hasen und Meerschweinchen sind für die Tiere wichtige Arbeitswerkzeuge. Werden die tierischen „Fingernägel“ jedoch zu lang, schränken sie die Tiere nicht nur in ihren Bewegungen ein: Fehlstellungen der Zehen und Entzündungen können die Folge sein. Unser tierischer Tipp: Krallenpflege beugt vor. Wie die menschlichen Fingernägel bestehen auch die Krallen unserer nagenden Hausgenossen aus Horn. Die ständig nachwachsenden Krallen benötigen die Tiere zum Buddeln, Klettern, Hüpfen, Fressen und Rennen. Bei wildlebenden Tieren nutzen sich diese Hornfortsätze ständig ab. Da unsere Haustiere sich jedoch in erster Linie auf weichen Untergründen wie Einstreu und Heu bewegen, wachsen die Krallen meist schneller, als sie sich abwetzen. Daher sollten besonders Müffelmänner und Meerschweine in Innenhaltung einem regelmäßigen Krallen-Check unterzogen werden.