Krallenpflege der Katze

Die spitzen Enden samtiger Pfoten sind die wichtigsten Werkzeuge jeder Katze. Auch sie bedürfen regelmäßiger Pflege. Die meisten Katzen übernehmen die „Wartung“ eigenständig. Bei reinen Salonlöwen oder älteren Tieren muss der Mensch eventuell unterstützend eingreifen. Katzen brauchen ihre Krallen zum Klettern, Beute machen und zum Markieren ihres Territoriums.

Im Normalfall wetzen sie sich die stetig nachwachsenden Hornwaffen beim Freigang, an einem Kratzbaum oder einem anderen geeigneten Kratzaccessoire ab. Bei älteren oder kränklichen Tieren, in seltenen Fällen auch bei Wohnungskatzen, wachsen die messerscharfen Krallen aber auch schon einmal schneller, als sie abgenutzt werden. Damit Ihre Samtpfote nicht ungewollt in Teppich oder Gardine hängen bleiben, müssen die Krallen bei manchen Tieren auch einmal gestutzt werden.

Ihr Tierarzt wird während der regelmäßigen Gesundheitschecks auch einen Blick auf die Pfoten werfen. Sollten die Krallen wirklich zu lang sein, wird er Ihnen einen Hinweis geben. Am besten lassen Sie die Krallen auch gleich vor Ort um die empfohlene Länge einkürzen.
Bestimmt kann Ihnen Ihr Tierarzt auch wichtige Anweisungen zur richtigen Katzenpediküre geben. Das fachgerechte Kürzen für die Tiere schmerzlos, sollte aber vorsichtig durchgeführt werden, damit keine empfindlichen Nerven oder Blutgefäße verletzt werden, die im Inneren der Krallen verlaufen.

Besonders bei dunkel gefärbten Krallen sind diese nur sehr schwer zu erkennen. Da nicht jeder Stubentiger diese Prozedur ohne einen gewissen Widerwillen über sich ergehen lassen wird, empfiehlt es sich, die Katzenpediküre bei etwas ungnädigeren Tigern besser dem Tierarzt zu überlassen.
Für die Katzenpediküre bitte unbedingt eine spezielle Krallenschere aus dem Fachhandel nutzen. Nagel- oder gar Küchenschere haben an Miezes Pfoten nichts zu suchen! Krallenscheren erhalten Sie in Ihrem DAS FUTTERHAUS.

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Unser Fachpersonal in einem DAS FUTTERHAUS-Markt in Ihrer Nähe berät Sie gerne individuell rund um sämtliche Themen im Alltag mit Ihrer Katze.


Unsere Empfehlung für gesunde Katzenernährung:

WILDKIND Katzennahrung

WILDKIND Cat

Mit besonders viel frischem Fleisch, getreidefrei und wenigen weiteren Zutaten wie ausgewählte Beeren und Katzenminze. Für eine zeitgemäße, naturnahe und individuelle Ernährung.

activa GOLD Katzennahrung

activa GOLD

Ausgewogene Premiumprodukte, deren innovative Rezepturen perfekt auf die spezifischen ernährungsphysiologischen Anforderungen von Katzen abgestimmt sind.

NaturPlus Katzennahrung

NaturPlus

Naturbelassenes Nassfutter für Katzen. Wenige Arbeitsschritte und die schonende Behandlung, damit für Nährstoffe der Zutaten in ihrer ursprünglichen Form erhalten bleiben. 

NaturPlus Katzennahrung

NaturPlus

Naturbelassenes Nassfutter für Katzen. Wenige Arbeitsschritte und die schonende Behandlung, damit für Nährstoffe der Zutaten in ihrer ursprünglichen Form erhalten bleiben. 

WILDKIND Katzennahrung

WILDKIND Cat

Mit besonders viel frischem Fleisch, getreidefrei und wenigen weiteren Zutaten wie ausgewählte Beeren und Katzenminze. Für eine zeitgemäße, naturnahe und individuelle Ernährung.

activa GOLD Katzennahrung

activa GOLD

Ausgewogene Premiumprodukte, deren innovative Rezepturen perfekt auf die spezifischen ernährungsphysiologischen Anforderungen von Katzen abgestimmt sind.


Schon gewusst? Die FUTTERKARTE gibt's auch digital!

Mit unserer Kundenkarte erhalten Sie nicht nur 4 % Sofortrabatt, sondern auch exklusive Aktionen & regelmäßige Coupons mit bis zu 25 % Rabattvorteil sowie attraktive Vorteilsangebote unserer Partner.

Die digitale FUTTERKARTE von DAS FUTTERHAUS

Weitere tierische Tipps zur Katzengesundheit:

Ungeziefer bei Hunden und Katzen

by das-futterhaus-de

Sie stechen, sie beißen, sie verursachen gemeinen Juckreiz und Hautirritationen: Zecken, Milben und Flöhe sind eine wahre Last und können unseren Haustieren das Leben nicht nur schwer machen, sondern auch Auslöser für ernsthafte Krankheiten sein. Wie Sie Ihre Lieblinge vor den manchmal kaum sichtbaren Plagegeistern schützen können, erfahren Sie hier.

Erkältung bei Katzen - Husten, Schnupfen, Heiserkeit

by das-futterhaus-de

Auch Katzen können sich erkälten: Besonders in der kalten Jahreszeit leidet mach Samtpfoten unter Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Wer feststellt, dass seine Katze nicht nur niest, sonders insgesamt nicht wirklich fit ist, sollte einen genaueren Blick auf sein Tier werfen – und eventuell auch einen Besuch beim Tierarzt einplanen.

Kleiner Gesundheitscheck für Katzen

by das-futterhaus-de

Von Kopf bis Pfote angeguckt: Auch zu Hause können Sie überprüfen, ob mit der Gesundheit Ihrer Katze weitestgehend alles zum Besten steht. Eingebaut in eine Streicheleinheit und im Idealfall schon als Kitten daran gewöhnt, sollte die regelmäßige Inspektion kein Problem sein.

Fellpflege für Katzen

by das-futterhaus-de
Fellpflege bei Katzen

Besonders im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen und der Wintermantel dringend dem leichteren, sommerlichen Haarkleid weichen muss, scheint es, dass die Katzenhaare geradezu büschelweise durch die Gegend fliegen: Experten schätzen, dass eine einzige Samtpfote während ihres gesamten Lebens mehr als sieben Kilogramm Haare verliert!