Hundegesetze

Hundegesetze

Neues Jahr, neue Gesetze

Ob Hundesteuer, Leinenzwang oder Maulkorb – Es gibt eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen, die das Zusammenleben von Mensch und Tier regeln sollen.  Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Hundehaltung sind vielfältig und sollen gleichzeitig sowohl den Bedürfnissen von Hunden und deren Haltern als auch dem allgemeinen  Sicherheitsbedürfnis Rechnung tragen. Rechtsanwältin Dr. Birgit Schröder berichtet, was sich aus rechtlicher Sicht 2016 für Hundehalter geändert hat.

Der Umgang mit Hunden verlangt besondere Kenntnisse und Fähigkeiten von Herrchen und Frauchen. An erster Stelle steht selbstverständlich die artgerechte Haltung und Behandlung des Vierbeiners. Hunde sind so aber auch so zu halten und zu führen, dass von ihnen keine Gefahren für Menschen oder Tieren ausgehen. An bestimmten Orten, etwa mit starkem Publikumsverkehr, sind sie angeleint zu führen oder eventuelle Mitnahmeverbote zu beachten.

Landesrecht mit Unterschieden

Für die Haltung eines Hundes haben die Bundesländer uneinheitliche gesetzliche Grundlagen geschaffen. So werden unter anderem die Aufsichtspflichten, Anforderungen an die Haltung spezifischer Rassen oder auch die Versicherungspflicht verschieden geregelt.

Nach wie vor sehr umstritten war und ist das Thema „Listenhunde“. Zur Erklärung: Hier zählt allein die Rasse als Bewertungskriterium für die Einstufung von Hunden als „gefährlich“ oder „potenziell gefährlich“. Es gibt keine identischen und in allen Bundesländern gültigen Regelungen und Auflagen. Niedersachsen hat diese Liste bereits gestrichen. Andere Bundesländer ziehen jetzt nach: Während Berlin die Liste ab 2016 verkürzen will, wird sie in Schleswig-Holstein ebenfalls komplett abgeschafft.

Die Änderungen für die nördlichen Bundesländer im Überblick

Schleswig-Holstein
1. Ab 01.01.2016 wird es keine Rasseliste für sogenannte Kampfhunde mehr geben.
2. Die Ordnungsgelder werden verschärft.
3. Ein Hundeführerschein wird eingeführt.
4. Die Hundesteuer kann reduziert werden, wenn ein Sachkundenachweis vorgelegt wird.
5. Ab 2016 soll ein dem Tier eingesetzter Daten-Chip verhindern, dass Hunde (besonders in der Urlaubszeit) ausgesetzt werden.
6. Halter von bereits auffällig gewordenen Hunden müssen künftig eine theoretische und praktische Sachkundeprüfung ablegen.

Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung wird weiterhin nicht verpflichtend vorgeschrieben.

Unter www.landtag.ltsh.de/plenumonline/debatten/top_05.html finden sich weitere Informationen, unter www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl18/drucks/3000/drucksache-18-3057.pdf das Gesetz.

Hamburg
1. Das neue Hundegesetz gilt ab 1.4.2016.
2. Alle Hunde müssen gechipt, haftpflichtversichert und beim Hunderegister angemeldet werden.
3. Ab 1.1.2017 gilt eine allgemeine Anleinpflicht, von der jedoch befreit werden kann.
4. Bestehende Vorschriften für gefährliche Hunde (Erlaubnis, Maulkorb- und Leinenzwang, z.T. Freistellung) wurden kaum verändert. Verschärfungen gelten allerdings für Bullterrier und Rottweiler.

Unter www.hamburg.de/contentblob/116968/data/infoblatt-fuer-hundehalterinnenund-hundehalter.pdf finden sich genauere Informationen.

Berlin
1. In der Stadt gilt eine generelle Leinenpflicht - ausgenommen sind extra ausgewiesene Hundeauslaufgebiete.
2. Von dieser Leinenpflicht ist eine teilweise Befreiung möglich, wenn eine Sachkundebescheinigung (Hundeführerschein) vorgelegt wird.
3. Die Liste der sogenannten „gefährlichen Hunde“ wird künftig auf vier Rassen verkürzt: Pitbull, American Staffordshire Terrier, Bullterrier und Tosa Inu.

Unter www.berlin.de/sen/verbraucherschutz/aufgaben/tierschutz/hundehaltung/berlinerhundegesetz-267536.php sind weiterführende Informationen zu finden.

Das Gesetz ist unter www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/finanzen/steuern/steuerinformationen/hustg.pdf zu finden.

Rechtsanwältin Dr. Birgit Schröder / www.dr-schroeder.com

100% Einkaufen 2% sparen

100% Einkaufen

2% sparen

Mit der FUTTERKARTE erhalten Sie immer 2% Rabatt!
Außer auf Sonderangebote.

Finden Sie Ihren

DAS FUTTERHAUS-Markt

Ihr nächster DAS FUTTERHAUS-Markt ist nur einen Klick entfernt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nie wieder aktuelle Angebote verpassen!